Erzbischof Koch bestärkt Familien als Ort für Glaubens-Weitergabe

Junge Menschen religiös prägen

Erzbischof Heiner Koch hat die Rolle der Familie für die religiöse Prägung unterstrichen. Erst durch gemeinsame Rituale in der Familie, wie das Gebet oder Vorlesen aus der Bibel, würden Kinder zu Christen heranwachsen.

In der Familie beten und aus der Bibel lesen (shutterstock)
In der Familie beten und aus der Bibel lesen / ( shutterstock )

Vielen Menschen sei "fremd geworden, dass die Familie auch der vorzüglichste Platz für die Weitergabe von Glauben und der religiösen Prägung von jungen Menschen ist", schreibt der Vorsitzende der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz und Berliner Erzbischof in einem Vorwort zu der neuen Arbeitshilfe "Familie - Lernort des Glaubens", die an diesem Donnerstag publiziert wurde.

"Es ist in den Familien, wo Kinder durch gemeinsames Beten, Erzählen und Vorlesen an die Geschichten unseres Glaubens aus der Bibel und einer reichhaltigen Auslegungs- und Erzähltradition herangeführt werden", betont Koch. Dort wüchsen Kinder als Christen heran.

Arbeitshilfe bietet Anregungen zur Advents- und Weihnachtszeit

Die Arbeitshilfe bietet nach Angaben der Bischofskonferenz viele Anregungen zur Advents- und Weihnachtszeit, zum Familiensonntag am 29. Dezember, zum Dreikönigstag und weiteren Festen im Kirchenjahr. Enthalten sind Gebete, Erzählungen und Spiele, "um Kindern den christlichen Jahreskreis näherzubringen und in der Gemeinde gemeinsam einen Gottesdienst oder eine Kindersegnung zu feiern", heißt es. Am 29. Dezember, Fest der Heiligen Familie, begeht die katholische Kirche in Deutschland den Familiensonntag.

Die Deutsche Bischofskonferenz erinnerte am Donnerstag an Papst Franziskus, der in seinem Schreiben zu Ehe und Familie "Amoris laetitia" auf die Familie als "zentralen und unverzichtbaren Ort" der Weitergabe des Glaubens hinweise: "Die Erziehung der Kinder muss von einem Weg der Glaubensweitergabe geprägt sein."

Erzbischof Koch seit einem Jahr in Berlin / © Britta Pedersen (dpa)
Erzbischof Koch seit einem Jahr in Berlin / © Britta Pedersen ( dpa )
Quelle:
KNA