Rockmusiker Peter Maffay zum Synodalen Weg

"Gott wird niemals altmodisch"

Rockmusiker Peter Maffay hält Reformen in der Kirche für unumgänglich. "Denken wir an die Initiative Maria 2.0, mit der katholische Frauen für den Zugang zum Priesteramt kämpfen", sagte er dem Magazin des Bistums Essen "Bene".

Peter Maffay / © Marijan Murat (dpa)
Peter Maffay / © Marijan Murat ( dpa )

"Langfristig werden sie damit Erfolg haben", sagte Maffay.

"Gott wird niemals altmodisch"

Trotz aller Veränderungen bleibe aber der "Markenkern" der christlichen Botschaft doch gleich, so Maffay. "Gott wird niemals altmodisch, und die Zehn Gebote haben Relevanz, solange Menschen auf dieser Erde leben." Das Kreuz als das wichtigste Symbol des Christentums erinnere daran, dass die christliche Botschaft zeitlos gültig sei.

Maffay bekannte, dass er aus Umweltgründen sein Motorrad weit weniger nutze als früher. "Ich fahre öfter mit dem Fahrrad, nicht nur weil es gesund ist, sondern auch ein kleiner Beitrag zu sauberer Luft."

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema