Gedenken an Seligsprechung von Nikolaus Groß

Feier mit Kardinal Woelki

Am 15. Jahrestag der Seligsprechung von Nikolaus Groß feiert der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki einen Gottesdienst. Die Feier findet am Freitag kommender Woche in Hattingen-Niederwenigern statt.

Nikolaus Groß / © N.N. (KNA)
Nikolaus Groß / © N.N. ( KNA )

Dort kam der von den Nazis hingerichtete katholische Arbeiterführer und NS-Widerstandskämpfer zur Welt, wie das Bistum Essen am Donnerstag mitteilte. Papst Johannes Paul II. hatte Groß am 7. Oktober 2001 auf dem Petersplatz seliggesprochen.

Der 1898 geborene Groß arbeitete zunächst als Bergmann und dann als Redakteur. Der siebenfache Familienvater war als Gewerkschafter unter anderem in der Katholischen Arbeiter-Bewegung (KAB) aktiv und engagierte sich früh im Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Verhaftung im Zusammenhang mit Hitler-Attentat

Groß wurde im Zusammenhang mit dem Attentatsversuch auf Adolf Hitler am 12. August 1944 verhaftet. Nachdem ihn der Volksgerichtshof unter Roland Freisler zum Tode verurteilt hatte, wurde er am 23. Januar 1945 in Berlin-Plötzensee durch Erhängen hingerichtet.

Der Gottesdienst beginnt um 19.00 Uhr in Sankt Mauritius in Hattingen-Niederwenigern. Dort erinnert ein Muesum an Groß. Im Essener Münster ist ihm seit 2004 die südliche Seitenschiffkapelle gewidmet.

Quelle:
KNA