Kardinal Woelki packt Lebensmitteltaschen für bedürftige Kinder

Für ein paar volle Mahlzeiten

Die Katholische Jugendagentur befürchtet in Corona-Zeiten die fehlende Gewährleistung für gute Ernährung bei Kindern und Jugendlichen. Nun will man Lebensmitteltaschen für Bedürftige packen. Der Kölner Erzbischof packt mit an.

Korb mit Lebensmitteln  (shutterstock)

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki packt am Donnerstag Lebensmitteltaschen für bedürftige Kinder und ihre Familien.

Gemeinsam mit Pädagogen der Katholischen Jugendagentur Köln (KJA) füllt er die Taschen mit Rezepten und den entsprechenden Essenszugaben für drei ausgewogene Mahlzeiten, wie das Erzbistum Köln und die KJA am Dienstag mitteilten. Die Beutel würden an die von der KJA betreuten Familien weitergegeben.

Gute Ernährung nicht gewährleistet

"In normalen Zeiten haben wir einen guten Einblick in die Welt der jungen Menschen", erklärte KJA-Geschäftsführer Georg Spitzley. Sie kämen teilweise in die Kinder- und Jugendeinrichtung der KJA und äußerten "bereits früh morgens, dass sie hungrig sind". Es sei zu befürchten, dass in der Corona-Krise eine gute Ernährung nicht überall gewährleistet ist.

Rainer Maria Kardinal Woelki / © Julia Steinbrecht (KNA)
Rainer Maria Kardinal Woelki / © Julia Steinbrecht ( KNA )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema