Der 366. Tag des Jahres

Geburtstag nur alle vier Jahre?

Den 29. Februar gibt es nur alle vier Jahre. Historischer Begebenheiten, die sich an diesem Tag ereignet haben, wird deswegen nur selten gedacht. Dabei wurde an diesem Tag bereits viel Geschichte geschrieben.

29. Februar / © Sina Schuldt (dpa)
29. Februar / © Sina Schuldt ( dpa )

Der 29. Februar ist kein Tag wie jeder andere. Ihn gibt es nur alle vier Jahre. Wer an diesem Datum geboren wurde, muss seine Geburtstagsfeier immer wieder vor- oder zurückverlegen. Streng genommen können Betroffene ihren Geburtstag nur alle vier Jahre - oder alle 1.461 Tage - feiern. Dies betrifft in Deutschland geschätzte 55.000 Schalttagsgeburtstagskinder, weltweit etwa fünf Millionen.

Bau des Gotthardtunnels

Gleiches gilt für historische Ereignisse, die auf dieses Datum fallen und deshalb häufiger aus dem Raster fallen. Am 29. Februar 1880 etwa sahen viele hundert Bauarbeiter in den Schweizer Alpen zum ersten Mal das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels.

Beim Bau des Gotthardtunnels, der den Eisenbahnverkehr durch das Gotthardmassiv ermöglichen sollte, erfolgte der erste Durchstich. Zuvor war mehr als sieben Jahre lang die Tunnelröhre zwischen den Ortschaften Göschenen im Kanton Uri und Airolo im Kanton Tessin gebohrt und gesprengt worden. Ein nicht nur wegen der langen Bauzeit wichtiges Ereignis. Mit 15 Kilometern Länge entstand dort der zu dieser Zeit längste Tunnel der Welt. 

Für Infrastruktur und Mobilität scheint der 29. Februar ein glückliches Datum zu sein: Am 29. Februar 1916 erhielt in den USA der Bauingenieur Arthur Hale ein Patent für das von ihm entwickelte Kleeblatt-Autobahnkreuz. Drei Jahre zuvor war der erste Highway zwischen New York und San Fransisco geplant worden. 1916 forcierte der damalige US-amerikanische Präsident Woodrow Wilson den Autobahnausbau. Das Problem von sich kreuzenden Schnellstraßen löste man zunächst mit Kreiseln. Auf immer mehr Autos folgten jedoch immer mehr Straßen, die sich immer öfter kreuzten.

1928 wurde dann nach dem Modell von Hale in New Jersey das erste "Kleeblatt" gebaut - vier Kreisel, die kleeblattförmig angeordnet, zwei Straßenebenen miteinander verbinden. Eine Schwäche von Hales Konstruktion: Der Kleeblatt-Kreisel funktioniert nicht mehr, wenn sich, statt zwei, drei oder vier Straßen kreuzen. Trotzdem: Das "Kleeblatt" ist nicht nur die älteste Form einer Autobahnkreuzung, sondern auch die in Deutschland häufigste. Von Hales Erfindung profitieren die Menschen also heute immer noch. 

Wichtiger Tag für die "Oscars"

Ein wichtiger Tag für die afroamerikanische Gesellschaft in den Vereinigten Staaten war der 29. Februar 1940. Bei der Verleihung der zwölften Academy Awards, kurz Oscars, wurde die afroamerikanische Darstellerin Hattie McDaniel für ihre Rolle der Mammy in dem Südstaatenepos "Vom Winde verweht" in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" ausgezeichnet. Der erste Oscar für eine afroamerikanische Frau, der erste Oscar, der überhaupt an einen schwarzen Darsteller ging. Ein historisches Ereignis, in einer Zeit, in der in den Südstaaten der USA noch die Rassentrennung galt.

Ein politisch höchst relevanter Tag war der 29. Februar 1996. Nach rund 1.400 Tagen endete die Belagerung der bosnischen Hauptstadt Sarajevo während des Bosnienkrieges. Die von 1992 bis 1996 andauernde Blockade war die längste Belagerung im 20. Jahrhundert. Das im November 1995 unter der Vermittlung der USA und der EU ausgehandelte "Abkommen von Dayton" zwischen Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina besiegelte das Ende des Bosnienkrieges und somit auch der Belagerung von Sarajevo.

Autor/in:
Denise Thomas
Quelle:
KNA