Papst warnt Kleriker vor Flucht aus der Gegenwart

"Das Heute leben" ist Gottes Auftrag

Papst Franziskus hat angehende Priester und junge Kleriker gemahnt, in der Gegenwart zu leben, statt sich in Vergangenheit oder Zukunft zu flüchten. Die Gegenwart sei "die einzige Zeit in unseren Händen", sagte er bei einer Audienz.

Viele junge Priester in Alben (Archiv) / © Guillaume Poli (KNA)
Viele junge Priester in Alben (Archiv) / © Guillaume Poli ( KNA )

Er empfing das philippinische Priesterkolleg am Montag in Rom. Der Auftrag Gottes sei, "das Heute zu leben, zusammen mit seinen Widersprüchen, Leiden und Erbärmlichkeiten, auch unseren Sünden".

Missionierung vor 500 Jahren

Die jungen Geistlichen sollten weder ihren Herkunftspfarreien hinterhertrauern noch "sich die ehrenvollen Aufgaben ausmalen, die der Bischof euch bei eurer Rückkehr sicher übertragen wird", sagte der Papst. Es gehe darum, "diese konkrete Gemeinschaft zu lieben, den Brüdern zu dienen, die Gott euch an die Seite gestellt hat".

Anlass des Besuchs der Kollegiaten war das 70-jährige Bestehen ihrer Einrichtung. Zudem erinnert die katholische Kirche auf den Philippinen an die Missionierung der Insel vor 500 Jahren.

Papstmesse zu 500 Jahren Christentum auf den Philippinen / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Papstmesse zu 500 Jahren Christentum auf den Philippinen / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )
Papstmesse zu 500 Jahren Christentum auf den Philippinen / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Papstmesse zu 500 Jahren Christentum auf den Philippinen / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )
Quelle:
KNA