Caritas fordert mehr Geld für offenen Ganztag

Soziale Unterschiede ausgleichen

Zum Welttag der Bildung fordert die Paderborner Caritas mehr Geld für offene Ganztagsangebote und bessere Sprachförderung für Kita-Kinder. Studien wiesen auf einen großen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg hin.

Spielplatz einer Kita ist mit Absperrband in Bereiche aufgeteilt / © Sina Schuldt (dpa)
Spielplatz einer Kita ist mit Absperrband in Bereiche aufgeteilt / © Sina Schuldt ( dpa )

Das teilte der katholische Sozialverband am Montag mit. "Damit verringert sich die Chance auf eine gleichberechtigte soziale Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen", sagte Caritas-Expertin Leonie Jedicke.

Fachkräftemangel in Kitas und Schulen

Betroffen seien vor allem Kinder aus sozial oder durch ihre Herkunft benachteiligten Familien. Der Verband kritisierte zudem den Fachkräftemangel in Kitas und an Schulen.

Seit 2019 richtet die Unesco jährlich am 24. Januar den Welttag der Bildung aus. Die Weltbildungsorganisation thematisiert an diesem Tag auch die Chancengerechtigkeit der Bildungssysteme.

Deutscher Caritasverband

Der Deutsche Caritasverband (DCV) ist der größte Wohlfahrtsverband Europas. Die Dachorganisation katholischer Sozialeinrichtungen setzt sich für Menschen in Not ein. Mit rund 690.000 hauptamtlichen Mitarbeitern - 80 Prozent sind Frauen - ist die Caritas zudem der größte private Arbeitgeber in Deutschland. Der Begriff "caritas" stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Nächstenliebe. Sitz des 1897 gegründeten Verbands ist Freiburg. Wichtige Bedeutung haben die Büros in Berlin und Brüssel.

Hinweisschild der Caritas / © Michael Althaus (KNA)
Hinweisschild der Caritas / © Michael Althaus ( KNA )

Quelle:
KNA