Prüfer des Papstes zur Visitation in Köln eingetroffen

Ankunft durch die Tiefgarage

Die beiden Bischöfe, die im Auftrag des Papstes das Erzbistum Köln überprüfen sollen, sind in der Domstadt angekommen. Kardinal Anders Arborelius und Bischof Hans van den Hende wollen am Dienstag erste Gespräche führen.

Köln: Die Apostolischen Visitatoren Anders Arborelius (l) und Hans van den Hende / © Marius Becker (dpa)
Köln: Die Apostolischen Visitatoren Anders Arborelius (l) und Hans van den Hende / © Marius Becker ( dpa )

Der Stockholmer Kardinal Anders Arborelius und der Rotterdamer Bischof Hans van den Hende erreichten am frühen Montagnachmittag das Maternushaus. Das Tagungszentrum der Erzdiözese liegt unmittelbar gegenüber dem Erzbischöflichen Haus.

Ankunft über die Tiefgarage

Die Geistlichen kamen über die Tiefgarage. Ende Mai war bekannt geworden, dass Papst Franziskus zwei Gesandte für eine sogenannte Apostolische Visitation in das Erzbistum Köln schicken wird.

Hintergrund ist die seit mehr als einem Jahr andauernde Debatte um die Aufarbeitung von Missbrauchsfälle un die daraus entstandene Vertrauenskrise.

Arborelius und van den Hende sollen sich "vor Ort ein umfassendes Bild von der komplexen pastoralen Situation im Erzbistum Köln verschaffen", wie die Botschaft des Papstes in Berlin mitteilte.

Gespräche für Dienstag geplant

Zudem sollen sie untersuchen, ob Kardinal Rainer Maria Woelki, der Hamburger Erzbischof Stefan Heße und die Kölner Weihbischöfe Dominikus Schwaderlapp und Ansgar Puff Fehler gemacht haben beim Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs.

Am Dienstag steht ein Gespräch der Visitatoren mit ehemaligen und aus Protest ausgeschiedenen Mitgliedern des Betroffenenbeirats des Erzbistums an, wie der frühere Sprecher Patrick Bauer auf Anfrage bestätigte.

Fahrzeug mit niederländischem Kennzeichen fährt in die Tiefgarage des Maternushauses / © Marius Becker (dpa)
Fahrzeug mit niederländischem Kennzeichen fährt in die Tiefgarage des Maternushauses / © Marius Becker ( dpa )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema