Andreas Sturm wird neuer Generalvikar im Bistum Speyer

"Weitblick und Menschennähe"

Andreas Sturm, ehemaliger Jugendseelsorger und bislang Dekan in der Saarpfalz, wird neuer Generalvikar des Bistums Speyer. Bischof Karl-Heinz Wiesemann berief den 43-Jährigen als Nachfolger von Franz Jung, der Bischof von Würzburg wird.

Blick auf den Kaiserdom in Speyer / © Frank Rumpenhorst (dpa)
Blick auf den Kaiserdom in Speyer / © Frank Rumpenhorst ( dpa )

Sturm bringe "Weitblick und Menschennähe" in die neue Leitungsverantwortung mit, es gelte nun, die begonnenen Reformen des seelsorglichen Lebens engagiert weiter zu verfolgen, betonte Wiesemann. Sturm stammt aus Gerolsheim bei Frankenthal. Nach seiner Priesterweihe im Jahr 2002 arbeitete er in verschiedenen Kirchengemeinden sowie in der Jugendseelsorge. Seit 2016 war er Dekan des Dekanats Saarpfalz.

Amtsantritt am 10. Juni

Das Amt des Generalvikars tritt Sturm am 10. Juni, dem Tag von Jungs Bischofsweihe in Würzburg, an, wie das Bistum mitteilte. Als Generalvikar ist Sturm Verwaltungschef der Diözese und zugleich engster Mitarbeiter und Stellvertreter von Bischof Wiesemann.

Quelle:
KNA