Vatikan spendet für UN-Flüchtlingshilfe in Palästina

40.000 Dollar

Mit einer Geldspende will der Vatikan die Vereinten Nationen bei ihrer Flüchtlingshilfe für Palästinenser unterstützen. Für die Hilfe von Kindern in palästinensischen Flüchtlingslagern würden 40.000 Dollar bereitgestellt.

Eine palästinensische Familie frühstückt neben ihrem zerstörten Haus in der Stadt Rafah / ©  XinHua (dpa)
Eine palästinensische Familie frühstückt neben ihrem zerstörten Haus in der Stadt Rafah / © XinHua ( dpa )

Das kündigte der Papstbotschafter bei den Vereinten Nationen, Erzbischof Bernardito Auza, bei der jüngsten Geberkonferenz in New York an; das berichtet das Internetportal "Vatican News". Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) sammelte bei dem Treffen laut Medienberichten insgesamt mehr als 110 Millionen Dollar (knapp 97 Millionen Euro) Spenden.

Auza würdigte die Arbeit des UNRWA, das Hilfe bei "elementarsten menschlichen Bedürfnissen, wie Bildung, Gesundheitsversorgung, sozialen Diensten sowie Unterkunft" biete. Zugleich verwies er auf ähnliche Projekte der katholischen Kirche für palästinensische Flüchtlinge und dankte allen Unterstützern.

Besorgnis über Spannungen im Nahen Osten

Besorgt äußerte sich der Vatikandiplomat zu den anhaltenden Spannungen im Nahen Osten. Das "Fehlen einer Perspektive, besonders für junge Leute", sei besorgniserregend. Dies könne die allgemeine Situation und besonders die Sicherheitslage weiter verschlechtern.

Auza rief dazu auf, die Gespräche zwischen Israel und Palästina wieder aufzunehmen, und sprach sich erneut für eine Zwei-Staaten-Lösung aus.

Quelle:
KNA