"33-Tage-Papst" bekommt Museum

Erinnerung an den "lächenelden Papst"

Ein Museum würdigt künftig das nur 33-tägige Pontifikat von Papst Johannes Paul I. Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin wird das Museum im norditalienischen Canale d"Agordo nach Angaben von Radio Vatikan am 26. August einweihen.

Papst Johannes Paul I. (dpa)
Papst Johannes Paul I. / ( dpa )

An diesem Tag wurde Albino Luciano im Jahr 1978 zum Papst gewählt. Da er kurz darauf an einer Herzkrankheit starb, dauerte sein Pontifikat nur etwas mehr als 30 Tage.

Das Museum in der Geburtsstadt des sogenannten "lächelnden Papstes", für den ein Seligsprechungsverfahren läuft, soll an sein Leben und seine Lehren erinnern.

Quelle:
KNA