01.02.2019

Zum Referentenentwurf des Paragraphen 219a
"Eine bittere Pille“

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur beschäftigt sich diese Woche mit dem Referentenentwurf zur Änderung des Paragraphen 219a. In seinem Wochenkommentar ein paar Gedanken von ihm dazu.

Der jetzt bekannt gewordene Referentenentwurf ist ein Kompromiss mit reichlich bitterem Beigeschmack. Seit Jahren wird um den § 219a erbittert gestritten. Es geht um "Werbung für Abtreibung“, die in diesem Paragrafen verboten ist. Im Kern geht es – wie schon beim Streit um den § 218 – um das Recht des ungeborenen Lebens und das Selbstbestimmungsrecht der werdenden Mütter. Gestritten wird mit harten Bandagen und drastischen Sprachbildern. Es geht um die Begriffe und die damit verbundene Deutungshoheit. Wo liegt der Unterschied zwischen "Werbung“ und "Information“? Wenn DOMRADIO.DE im Internet auf Gottesdienstübertragungen hinweist – ist das dann Werbung oder Information? Es gibt keine scharfe Trennlinie. Klar sollte sein, dass kein Schwangerschaftsabbruch jemals eine normale ärztliche Leistung ist. Aber vielleicht muss man auch konzedieren, dass für Mediziner, die in bestimmten Notlagen helfen, in der Regel nicht der "Vermögensvorteil“ der Grund ist.

Falsche Begriffe helfen in ausweglosen Situationen wenig weiter. Das musste auch Papst Franziskus erkennen, als er Abtreibung und Auftragsmord in einem Atemzug nannte. Ja, drastische Worte rütteln auf – können helfen, ein Problem auf den Punkt zu bringen. Aber ob ungewollt schwanger gewordenen Frauen und ihren Kindern damit wirklich geholfen ist? Wirklich helfen können eine gute Aufklärungsarbeit und ein umfassendes Hilfs- und Beratungsangebot. Und natürlich menschliche Zuwendung und Verständnis, Menschen mit gutem Rat und helfender Tat. Und Verhütungsmethoden, die bereits vor dem Entstehen neuen Lebens wirksam sind.

Ein Kompromiss ist bisweilen eine richtig bittere Pille, die man sich gegenseitig verabreichen muss, wenn im realen Leben unvollkommene Entscheidungen besser sind als unerreichbare, perfekte Lösungen. Jedenfalls solange die paradiesischen Zeiten noch auf sich warten lassen.

DOMRADIO.DE Newsletter

Den Wochenkommentar, das Wort des Bischofs und viele Informationen zu unserem aktuellen Radioprogramm finden Sie auch in unseren Newslettern.

Newsletter abonnieren
 

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 06.06.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bischofsweihe in Augsburg
  • Marathon-Pfarrer zum Lauf quer durchs Ruhrgebiet
  • Corona-Lockerungen und ihre Auswirkungen auf Menschen mit Sehschwäche
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Chormusical Bethlehem
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Programmtipps

  • Kerzen auf einer Geburtstagstorte
    07.06.2020 07:10
    WunderBar

    Kleine Gesten, große Freude

  • Johannesevangelium
    07.06.2020 07:50
    Evangelium

    Joh 3,16-18

  • Die Dreifaltigkeit - Gemälde von Rublev
    07.06.2020 09:40
    Kirche2Go

    Weil Liebe nie für sich sein k...

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten