07.06.2013

Kardinäle Kasper und Lehmann ziehen gemischte Bilanz Bei Liturgiereform wurde manches übersehen

Eine gemischte Bilanz der Gottesdienstreformen in der katholischen Kirche haben die Kardinäle Karl Lehmann und Walter Kasper gezogen. Bei einer Debatte über die Reformbeschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils sagte Lehmann am Freitag in Köln: «Wir müssen uns fragen, ob wir in der erneuerten Messe genügend Raum gelassen haben für das Schweigen und das persönliche Gebet.» Das sei bei allen positiven Veränderungen vielleicht übersehen worden.

Kurienkardinal Kasper erklärte, der Charakter des österlichen Opfers sei leider in den Hintergrund getreten. Dennoch seien die Reformen ein wichtiger Schritt gewesen. Die Konzilstexte müssten heute neu gelesen und übersetzt werden; sie seien vor 50 Jahren in einem «ganz anderen historischen Kontext» entstanden.

Die frühere rheinland-pfälzische Sozialministerin Ursula Hansen (CDU) betonte, vor allem bezüglich der Rolle der Frauen in der Kirche sei noch vieles zu klären. Die Forderung nach einem diakonischen Weiheamt für Frauen bleibe auf der Tagesordnung, unterstrich die ehemalige Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB). Dabei gehe es nicht um Macht, sondern um Gleichheit und Ebenbürtigkeit von Männern und Frauen.

Der Salzburger Theologieprofessor Hans-Joachim Sander schlug vor, Frauen als Kardinäle zuzulassen. Dies sei theologisch möglich und könne weit reichende Veränderungen in der Kirche bewirken.

Auf die mögliche Agenda eines Dritten Vatikanischen Konzils angesprochen sagte Lehmann, die Kirche müsse sich stärker damit auseinandersetzen, dass viele Menschen heute meinten, ohne den Glauben an Gott leben zu können. Die Gottesfrage sei drängender, als man dies beim letzten Konzil gesehen habe, so der Mainzer Bischof.

Kasper betonte, die Kirche müsse mehr synodale Elemente, also parlamentarische Entscheidungsprozesse, zulassen. Damit solle die kirchliche Hierarchie nicht ersetzt, aber ergänzt werden.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jeder Mensch braucht ein Zuhause - Caritassonntag
  • Karl May-Roman "Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste"
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Dominik Meiering
    23.09.2018 22:00
    DOMRADIO Chorvesper aus dem Kölner Dom

    "Tanze, du Erde!"

  • Tobias Mölleken
    24.09.2018 07:45
    Evangelium

    Tobias Mölleken

  • Lukasevangelium
    24.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 8,16–18

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen