Ein Kreuz auf einem Kalender
Ein Kreuz auf einem Kalender
Swjatoslaw Schewtschuk, Großerzbischof von Kiew
Swjatoslaw Schewtschuk, Großerzbischof von Kiew

05.08.2021

Ukrainischer Großerzbischof will Kalenderreform nur gemeinsam Praktische und ökumenische Frage

Eine liturgische Kalenderreform kommt für die Ukrainische Griechisch-katholische Kirche nur gemeinsam mit den orthodoxen Kirchen infrage. Die Reform müsste aber zu mehr Kircheneinheit beitragen und nicht mehr Spaltung verursachen.

Das erklärte das Oberhaupt der mit Rom in Einheit stehenden Kirche, Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk, laut dem "Pro Oriente"-Pressedienst am Donnerstag.

Die Ukrainische Griechisch-katholische feiert in der Ukraine bislang Weihnachten und Ostern nach dem Julianischen Kalender gemeinsam mit den orthodoxen Kirchen. In der Diaspora wird mit Rücksicht auf die pastorale Situation allerdings oft auch der von den katholischen Kirchen genutzte Gregorianische Kalender verwendet. Insofern sei die Kalenderfrage keine dogmatische, sondern eine praktische und ökumenische, betonte der Großerzbischof.

Befürchtung weiterer Spaltungen

In Diaspora-Ländern wie Italien, Spanien oder Portugal sei es durchaus üblich, dass sich die Gemeinden und Gläubigen an den Kalender der Mehrheitskirche anpassten, so Schewtschuk. In der Ukraine würde eine Reform aus Sicht des Großerzbischofs derzeit zu Spaltungen führen, wovon es keine weiteren brauche. Die Einheit von Kirche und Volk sei vorrangig. Für die nähere Zukunft schloss Schewtschuk deshalb eine Kalenderreform aus.

Der Großerzbischof äußerte sich im Rahmen eines Treffens mit Jugendlichen bei einer Wallfahrt nach Sarwanyzja. Im dem bedeutenden Wallfahrtsort der griechisch-katholischen Kirche in der Westukraine wird besonders eine Ikone der Gottesmutter verehrt.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • NDR-Journalist Kaiser mit christlichem Medienpreis ausgezeichnet
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • Der Koalitionsvertrag der Ampel aus christlich-sozialer Sicht
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • Der Koalitionsvertrag der Ampel aus christlich-sozialer Sicht
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • KjG begrüßt Wahlrecht ab 16 im Koalitionsvertrag
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…