Mädchen mit Kopftuch
Mädchen mit Kopftuch

14.01.2020

Zulehner fordert Ende der Kopftuchdebatte in Österreich "Demütigung ist kein guter Weg zur Integration"

Die österreichische Regierung denkt gerade über eine Ausweitung des Kopftuchverbots im eigenen Land nach. Es soll Mädchen unter 14 Jahren und Lehrerinnen betreffen. Der Wiener Theologe Paul Zulehner sieht darin den falschen Weg. 

Der Wiener Theologe Paul Zulehner kritisiert Überlegungen zur Ausweitung des Kopftuchverbots in Österreich. Damit würden "rassistische Vorurteile bestärkt, die bei einem Teil der Bevölkerung ausgeprägt vorhanden sind", berief sich Zulehner in seinem Blog auf Daten aus der noch unveröffentlichten Studie "Religion im Leben der Österreicher*innen 1970-2020". Er monierte einen "krassen Eingriff in die Elternrechte", die "Aushöhlung der Religionsfreiheit" und die Konzentration allein auf Muslime. "Demütigung ist kein guter Weg zur Integration", so der Theologe.

Überlegungen der Regierung

Zuletzt hatten Bildungsminister Heinz Faßmann und Integrations- und Frauenministerin Susanne Raab ein auf Mädchen unter 14 Jahren ausgeweitetes, bisher nur für Grundschülerinnen geltendes Kopftuchverbot in Österreich verteidigt. Faßmann nannte "Emanzipation und kritische Reflexion über Traditionen" in der ORF-Sendung "ZIB 2 am Sonntag" den "Kern unseres Bildungsauftrags"; Raab erläuterte am Dienstag im Ö1-"Morgenjournal" ihr Ziel, in Schulen allen Mädchen zu vermitteln, "dass sie selbstbestimmte, selbstbewusste Frauen werden", und stellte eine Ausweitung des Kopftuchverbots auf Lehrerinnen in den Raum.

Dazu schreibt Zulehner, das Kopftuchverbot diene nicht dazu, muslimische Mädchen in ihrer weiblichen Entwicklung zu fördern und in die Gesellschaft zu integrieren. Die Wertschätzung der Demokratie werde durch so eine "Symbolpolitik" bei den Muslimen geschwächt, warnte er. Die heimischen Muslime bräuchten nicht Diktate, sondern Entwicklungsanreize, Dialog und Respekt, betonte Zulehner. Die derzeitige Politik gegen den "politischen Islam" trage die Botschaft: "Wir wollen Euch nicht im Land!"

(KNA)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…