Sorge um Flüchtlingskinder
Flüchtlingskinder
Syrien - seit zehn Jahren im Bürgerkrieg
Berge von Steinen liegen zwischen den Ruinen zerbombter Häuser am 16. Dezember 2018 in Aleppo (Syrien).
Flüchtlingskind im Libanon
Flüchtlingskind im Libanon

13.01.2020

Misereor 2020: Syrien, Libanon, Myanmar und Lateinamerika Zwischen religiöser Vielfalt und zahlreichen Konflikten

Syrien und der Libanon stehen im Mittelpunkt der Misereor-Fastenaktion 2020. Doch das Hilfswerk setzt über das Jahr verteilt auch andere Akzente. ​"Gib Frieden!" So lautet das Motto der Misereor-Fastenaktion 2020, die Aschermittwoch beginnt und Ostern endet.

Im Fokus steht die Arbeit von Partnerorganisationen in Syrien und Libanon, die angesichts von Krieg, Terror und Vertreibung das friedliche Zusammenleben von Menschen unterstützen und Perspektiven schaffen.

Eröffnung der Fastenaktion in Erfurt

Mit Syrien und Libanon stellt Misereor zwei Länder in den Blickpunkt, die von großer ethnischer, religiöser und kultureller Vielfalt geprägt sind, aber auch von zahlreichen Konflikten, insbesondere dem anhaltenden Krieg in Syrien. Seit dessen Beginn im Jahr 2011 mussten mehr als sechs Millionen Syrer auf der Suche nach Sicherheit und Zuflucht ihre Heimat verlassen, zwölf Millionen Menschen sind dort auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Libanon hat global betrachtet die meisten syrischen Flüchtlinge aufgenommen. Die Lebensbedingungen der Schutzsuchenden im Libanon wie auch die der einheimischen Bevölkerung werden im Libanon aber zusehends schwieriger.

Eröffnet wird die bundesweite Fastenaktion am 1. März mit einem feierlichen Gottesdienst im Dom zu Erfurt, der ab 10 Uhr von der ARD übertragen wird. Höhepunkt der Fastenaktion ist der fünfte Sonntag der Fastenzeit am 29. März. Dann werden die Gläubigen in allen katholischen Gottesdiensten bundesweit über die Arbeit von Misereor informiert und um Spenden gebeten. Seit 1959 hat Misereor durch die Fastenkollekte ganz unterschiedliche Projekte mit mehr als 1,86 Milliarden Euro gefördert.

Wie kann Wissenschaft zur Entwicklungszusammenarbeit beitragen?

Doch auch abseits der Fastenaktion ist Misereor 2020 aktiv: Unter dem Motto "Vamos! Zukunftswege gestalten - Perspektiven aus Lateinamerika" findet am 10. und 11. Januar in München im Ausbildungshotel St. Theresia ein Kongress statt. In Kooperation mit dem Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und dem Dachverband Casa Latinoamerica bietet das Hilfswerk dort Wissenschaftlern, Fachleuten, Lateinamerikanern, Engagierten und Interessierten Raum für Begegnung und Diskussion.

Gemeinsam sollen folgende Fragen diskutiert werden: Wie können wir mit den verschiedenen Herausforderungen der lateinamerikanischen Gesellschaften umgehen? Welche Chancen liegen darin, dass Menschen aus Lateinamerika mit Europäern zusammenleben? Wie können Wissenschaft, Entwicklungszusammenarbeit und praktische Erfahrungen aus Lateinamerika verbunden und vernetzt werden, um verstärkt voneinander und miteinander zu lernen?

Myanmar: Traumaarbeit bewältigen

Im April wird Misereor in Berlin eine Wanderausstellung mit Kunst von Kindern aus Myanmar eröffnen. Im Rahmen des vom Hilfswerk unterstützten Projektes "Traumaarbeit mit Kindern durch Kunst" im Kachin-Staat im Norden von Myanmar bewältigen Kinder und Jugendliche traumatische Erlebnisse, Bürgerkriegs- und Fluchterfahrungen durch künstlerische Arbeit. Die Kinder erleben in einer traumasensiblen Gemeinschaft mit anderen, die Ähnliches erlebt haben, angenommen und verbunden zu sein. Neben einer Vernissage ist auch eine Fachveranstaltung zum Thema geplant.

Am 25. und 26. September findet in der Misereor-Geschäftsstelle in Aachen die Jahrestagung des Werks für Entwicklungszusammenarbeit statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Zukunftsperspektiven des Fairen Handels, aber auch die Frage, was eigentlich faire Preise sind und wie Unternehmen bestimmte Kosten auf ärmere Länder "verlagern".

Zum Jahresempfang schließlich lädt Misereor am 25. November nach Berlin ein. Das Thema steht derzeit noch nicht fest. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit verschiedenen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgerichtet.

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 27.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Matthias-Bruderschaft auf Pilgerweg im Oktober
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kirchliches Filmfestival Recklinghausen
  • 60 Jahre Jesuiten in der Kunststation St. Peter
  • Mentorenpreis 2020
  • Die Rauhnächte - Ein Buch von Manfred Becker-Huberti
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kirchliches Filmfestival Recklinghausen
  • 60 Jahre Jesuiten in der Kunststation St. Peter
  • Mentorenpreis 2020
  • Die Rauhnächte - Ein Buch von Manfred Becker-Huberti
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…