Pilger in der Grabeskirche
Pilger in der Grabeskirche
Fußwaschung mit Pierbattista Pizzaballa
Fußwaschung mit Pierbattista Pizzaballa

19.04.2019

Feiern zu österlichen Tagen in Jerusalem begonnen In der Grabeskirche ist vieles anders

In Jerusalems Grabeskirche haben bereits am Gründonnerstag die Feiern der österlichen Tage der Westkirchen begonnen. Von Gründonnerstagabend bis Ostersonntag gedenken Christen der Passion und der Auferstehung Jesu.

Zur Abendmahlsmesse mit Fußwaschung und Chrisamweihe mit Patriarchatsleiter Erzbischof Pierbattista Pizzaballa versammelten sich zahlreiche Christen um die Grabkapelle im Innern der Kirche. Aufgrund der verschiedenen Kalenderrechnungen fällt der Ostersonntag der Ostkirchen in diesem Jahr erst auf den 28. April. Das jüdische Pessachfest beginnt mit dem Seder-Mahl am Freitagabend.

Pizzaballa ruft zur Öffnung für den Mitmenschen auf

In seiner Predigt rief Pizzaballa zur Öffnung für den Mitmenschen auf. Die Angst vor dem Anderen und die Rückkehr einer individualistischen Lebensauffassung prägten die gegenwärtigen Zeiten. "Wenn wir unsere Welt retten wollen, müssen wir uns von Angst zu Vertrauen bewegen, von der Ideologie der Grenzen, der Ablehnung des Anderen, vom Feind zur Kultur der Beziehung", sagte der Italiener.

In besonderer Weise sei diese Einladung Jesu im Heiligen Land zu spüren, deshalb gelte es, "unsere Beziehungen als Brüder" zwischen Menschen verschiedener Nationen, Kulturen und Religionen wiederaufzubauen. Der wahre Exodus zum Paschafest liege darin, "auszuziehen aus unseren individualistischen Gefängnissen, der Sklaverei unserer Ängste, der Verschlossenheit unseres Egoismus hin in das wahre gelobte Land der Begegnung, der Gastfreundschaft und des Gebens", so der Erzbischof.

Besondere örtliche Verhältnisse

Üblicherweise wird die Abendmahlsmesse erst am Abend gefeiert, in der Jerusalemer Grabeskirche wird sie aber wegen der örtlichen Verhältnisse auf den Morgen vorverlegt. Pizzaballa wusch zwölf Franziskanerbrüdern und Seminaristen die Füße im Gedenken an die dienende Geste Jesu und weihte die heiligen Öle. Gleichzeitig erinnerte die Messe an das Letzte Abendmahl Jesu sowie die Einsetzung der Eucharistie und des Priestertums.

Am Nachmittag des Gründonnerstags folgten eine Prozession zum Abendmahlssaal auf dem Berg Zion und eine nächtliche Gebetswache beim Garten Getsemani. Am Karfreitag ziehen Christen im Gedenken an den Leidensweg Jesu über die Via Dolorosa. Die Ostervigil der Katholiken findet aus historischen Gründen bereits am frühen Karsamstagmorgen statt.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff