Bischof Meister: "Die Situation macht sprachlos."
Bischof Meister: "Die Situation macht sprachlos."
Ralf Meister, Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Ralf Meister, Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

23.02.2018

Hannoverscher Landesbischof Meister zur Situation in Syrien "Resettlement-Programm wäre Zeichen der Hoffnung"

Der hannoversche evangelische Landesbischof Ralf Meister fordert konkrete Schritte der Hilfe für Menschen in Syrien. Die aktuelle Situation mache ihn sprachlos, sagte der Bischof, der im vergangenen Herbst das syrische Homs besuchte.

Evangelischer Pressedienst (epd): Bei einer Reise in den Libanon haben Sie sich im vergangenen Herbst über Hilfsprojekte Ihrer Landeskirche in Syrien informiert und auch die syrische Stadt Homs besucht. Was geht ihnen durch den Kopf, wenn Sie die Berichte über die immer verzweifeltere Lage der Menschen in Syrien lesen?

Bischof Ralf Meister (Evangelischer Landesbischof von Hannover): Ich denke in diesen Stunden an die Menschen in der kurdischen Region von Afrin und innerhalb und außerhalb von Damaskus, die Opfer dieses grauenhaften Krieges geworden sind.

Die Bilder der leidenden Menschen machen sprachlos. Mein Zorn über grausame Diktatoren, über gewissenlose Söldner und Kriegsverbrecher macht mich sprachlos. Gezielte Angriffe auf Krankenhäuser zeigen die tiefe Menschenverachtung der Kriegstreiber.

epd: Angesichts der Dramatik, wie sie jetzt aus der Region Ost-Ghuta geschildert wird, kann man da nur hilflos zusehen?

Meister: Hier ist die UN gefordert, Einfluss auf alle beteiligten Parteien zu nehmen, um in dieser politisch brisanten Situation ein sofortiges Ende der Gewalt zu erreichen. Und wenn es im UN-Sicherheitsrat nicht möglich ist, dann muss hier die UN-Vollversammlung den diplomatischen Druck weiter erhöhen. Ich glaube fest daran, dass es in dieser Situation keine militärische Lösung geben kann. Frieden kann nur durch Dialog und einen politischen Diskurs zur Zukunft Syriens sichergestellt werden.

Die Situation im mittleren Osten zeigt leider bisher ein Scheitern diplomatischer Bemühungen an den strategischen und machtpolitischen Interessen zahlreicher Nationen und Interessengruppen. Ich bete dafür, dass die Friedensverhandlungen in Genf schon bald Perspektiven für einen Weg eröffnen, auf den sich alle Seiten einlassen können.

epd: Muss die Politik in Deutschland reagieren, etwa indem sie ihre Haltung zum Familiennachzug bei Syrern noch einmal korrigiert?

Meister: Das Leiden der hilflosen Zivilisten ist unerträglich. Können Aufnahmeoptionen für ein Resettlement-Programm für einige Tausend Überlebende dieser Hölle ein kleines Zeichen aktiver Hilfe sein? Ich glaube ja. Die Hoffnungslosigkeit braucht konkrete Handlungsschritte und Optionen der Hoffnung, seien sie auch noch so klein. Ein Resettlement-Programm für betroffene Familien wäre eine Möglichkeit.

Karen Miether
(epd)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 11.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Neue Jugendkirche "Himmel un Ääd" im Rheinland
  • Wie wahrscheinlich ist eine weiße Weihnacht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…