Künstliche Befruchtung unter einem Mikroskop
Künstliche Befruchtung unter einem Mikroskop
Trauerfeier: Präsident Hollande und Kardinal Vingt-Trois
Trauerfeier: Präsident Hollande und Kardinal Vingt-Trois

05.10.2017

Pariser Kardinal äußert sich zu künstlicher Befruchtung "Kind wird zum Gegenstand"

Die französische Regierung will homosexuellen und alleinstehenden Frauen ab dem kommenden Jahr künstliche Befruchtungen erlauben. Jetzt reagiert der Pariser Kardinal Andre Vingt-Trois. Das Kind müsse im Vordergrund stehen.

Der Pariser Kardinal Andre Vingt-Trois hat sich zur Ankündigung der französischen Regierung geäußert, künstliche Befruchtung für lesbische Paare zu erlauben. "Für mich ist es das wichtigste zu wissen, wie das Kind gesehen wird", sagte er der französischen Zeitung "La Croix" in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview. Sei das Kind nur dazu da, um den Wunsch anderer zu erfüllen oder sei es eine Person mit eigenen Rechten?, fragte er. Mit der Legalisierung der künstlichen Befruchtung für lesbische Paare werde ein Kind zu einem Gegenstand gemacht, kritisierte Vingt-Trois.

Es gehe nicht um die Frage, ob ein lesbisches Paar in der Lage sei, ein Kind großzuziehen. "Das Gesetz ist nicht da, um Ausnahmefälle zu regulieren, sondern es muss etwas über die Gesamtheit der Gesellschaft sagen", so der Erzbischof von Paris. In diesem besonderen Fall würde bestätigt, dass das Kind leben könne, ohne seinen Vater zu kennen.

Stellung des Christentums verändert

Zudem brachte Vingt-Trois an, dass mit einer Legalisierung der künstlichen Befruchtung für lesbische Paare im Rahmen der Gleichstellung schwule Paare ähnliche Forderungen stellen könnten. Vingt-Trois betonte in dem Interview darüber hinaus, das sich die Stellung des Christentums in der französischen Gesellschaft verändert habe. Vor 30 Jahren, als er seinen Dienst als Weihbischof in Paris begonnen habe, sei der Einfluss des Christentums größer gewesen als heute. "In Zukunft ist man nicht einfach nur Christ, weil man in einer christlichen Kultur geboren ist, sondern weil man sich entscheidet, Christ zu sein."

Kardinal Vingt-Trois wird am 7. November 75 Jahre alt. Er kündigte bereits an, dass er dann von seinem Amt als Erzbischof von Paris zurücktreten will.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 15.12.2017

Video, Freitag, 15.12.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

19:00 - 21:00 Uhr 
Der Abend

Berichte und Gespräche vom Tage

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 15.12.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • EU-Gipfel beginnt in Brüssel
  • Gebet und Weihnachtslieder gegen Entlassungen in Görlitz
  • Mit dem Friedenslicht unterwegs
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • II. Ökumenischer Bericht zur Religionsfreiheit: Wie geht es den Christen weltweit?
  • "Ein Licht für dich": Friedenslicht aus Bethlehem im DOMRADIO.DE-Livestream
  • Wintermärchen: 3. Advent im Schnee feiern
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • II. Ökumenischer Bericht zur Religionsfreiheit: Wie geht es den Christen weltweit?
  • "Ein Licht für dich": Friedenslicht aus Bethlehem im DOMRADIO.DE-Livestream
  • Wintermärchen: 3. Advent im Schnee feiern
15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

  • Australien: Abschlussbericht über jahrzentelangen Kindesmissbrauch liegt vor
  • Am Sonntag ins Museum: Weihnachtsmarkt in Lindlar zum Mitmachen
  • Wechsel an der Spitze: CSU-Parteitag beginnt
15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

  • Australien: Abschlussbericht über jahrzentelangen Kindesmissbrauch liegt vor
  • Am Sonntag ins Museum: Weihnachtsmarkt in Lindlar zum Mitmachen
  • Wechsel an der Spitze: CSU-Parteitag beginnt
19:00 - 21:00 Uhr

Der Abend

  • Erzbischof Schick zur Religionsfreiheit der Christen weltweit
  • Abschlussbericht zum australischen Missbrauchsskandal – zehntausend Opfer
  • Gebet und Weihnachtslieder gegen Entlassungen in Görlitz
22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar