Mit Ernährungsprogrammen begegnet Misereor der Not von Kindern in Afrika
Mit Ernährungsprogrammen begegnet Misereor der Not von Kindern in Afrika
Misereor Entwicklungshelfer in Afrika
Misereor Entwicklungshelfer in Afrika
Misereor-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
Misereor-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel

27.07.2017

Hilfswerk Misereor kritisiert deutsche Afrikapolitik "Mehr Engagement der Regierung gefordert"

Das weltgrößte katholische Entwicklungshilfswerk Misereor kritisiert die Afrikapolitik der Bundesregierung. Sie fordert diese auf, sich mehr und effizienter für Afrika zu engagieren und "stärker auf Augenhöhe mit den jeweiligen Ländern" zu reden. 

Deutschland dürfe nicht nur bereits fertiggestellte Konzepte vorlegen, betonte Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel in Köln. Grundsätzlich begrüße er es, dass man Afrika mit verschiedenen Initiativen wie dem "Marshall-Plan", "Compact with Africa" und "Pro Afrika" deutlich stärker unterstützen wolle, ergänzte der Misereor-Chef. Allerdings frage er sich, "warum die Bundesregierung aktuell mit drei Afrika-Programmen aus verschiedenen Ministerien aufwartet, es also an einer kohärenten Politik mangelt".

Außerdem, so Spiegel, sei es nicht ausreichend, über Initiativen wie "Compact with Africa" vor allem Anreize für privatwirtschaftliche Initiativen und Investitionen zu geben. Aus entwicklungspolitischer Perspektive habe sich die Hoffnung, dass dies automatisch zur Armutsbekämpfung führe, nur selten erfüllt.

"Menschenrechtliche Standards müssten verbindlich sein"

Zudem würden private Investoren kaum in den ganz armen Ländern investieren, weil sie dort zu wenig Rendite erwarten könnten. Solche Projekte müssten außerdem "zwingend verbindlich an die Einhaltung von menschenrechtlichen Standards gebunden werden".

Auch habe sich gezeigt, dass solche Investitionen allenfalls einen Bruchteil der benötigten Arbeitsplätze schaffen könnten. Wichtiger seien daher "die Sicherung von Landrechten, Zugang zu Krediten und eine verbesserte Infrastruktur". Darüber hinaus sei es entscheidend, "den Zugang zu Wasser, Energie, Gesundheitsversorgung und Bildung als Aufgabe der öffentlichen Hand in Afrika für alle Menschen zu gewährleisten", sagte Spiegel.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar