Anhaltender Konflikt im Südsudan
Anhaltender Konflikt im Südsudan

08.04.2017

Entwicklungsexpertin zur Lage im Südsudan "Kirchen können Frieden herbeiführen"

Den christlichen Kirchen kommt bei der Befriedung des Bürgerkriegslandes Südsudan nach Ansicht der Baseler Entwicklungsexpertin Karin Augustat eine zentrale Rolle zu. Die Kirchen könnten einen Versöhnungsprozess anstoßen.

Die Kirchen seien das "einigende Band" in der ethnisch zerrissenen Gesellschaft des ostafrikanischen Landes, sagte die neue Programmverantwortliche für den Südsudan des ökumenischen Missionswerks "mission 21" dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Schifferstadt.

Die südsudanesischen Kirchen engagierten sich stark in der Friedens-, Versöhnungs-, Bildungs- und Traumaarbeit und müssten dabei international besser unterstützt werden, appellierte Augustat, die seit 30 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit mit afrikanischen Ländern tätig ist. Wenn nicht alles getan werde, um zu einem Frieden zu kommen, drohe der Südsudan zu einem gescheiterten Staat wie Somalia zu werden.

Friedenspotenzial der Kirchen

Die sieben im Südsudanesischen Kirchenbund zusammengeschlossenen Kirchen lebten über ethnische Grenzen hinweg ein Gesellschaftsmodell der Einheit und der Versöhnung in dem stark christlich geprägten Land vor. "Der christliche Glaube und kirchliche Strukturen geben den Menschen Halt und Hoffung", sagte die Mitarbeiterin von "mission 21" mit Sitz in Basel. Den Kirchen könne es gelingen, die Konfliktparteien zu einem Dialog zusammenzubringen und langfristig zum Aufbau eines funktionierenden Staates beizutragen.

Plan für den Frieden

Ein vom Kirchenbund erstellter "Aktionsplan für den Frieden" für die rund 12,5 Millionen Einwohner setze unter anderem auf die Ausbildung von Lehrern, Pfarrern und Stammesältesten, sagte Augustat. Ziel sei es, die Idee der Versöhnung und des gewaltfreien, friedlichen Zusammenlebens in die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu tragen. Die Hungerkrise, die weite Landesteile erfasst habe, sei vor allem "menschengemacht" durch den Bürgerkrieg und weniger eine Folge der Dürre und des Klimawandels.

In dem seit 2013 wütenden Bürgerkrieg im Südsudan habe die Regierung von Präsident Salva Kiir Mayardit im Kampf gegen Rebellengruppen ethnische Konflikte instrumentalisiert und verstärkt, sagte die Ethnologin. Für einen "indirekten Völkermord" würden dabei die internationale humanitäre Hilfe behindert und Hunger als Waffe eingesetzt. Mehr als 300.000 Südsudanesen fielen dem Bürgerkrieg zum Opfer. Rund 2,5 Millionen Menschen sind nach Schätzungen der UN auf der Flucht und rund eine Million Menschen sind vom Hunger bedroht.

Frauen als Versöhnungsträgerinnen

"mission 21" unterstütze im Südsudan seit Jahren die langfristigen Projekte der presbyterianischen Partnerkirche, sagte Augustat. Unter anderem würden Konfliktmoderatoren ausgebildet und Friedensworkshops in Dorf- und Kirchengemeinden organisiert. Dabei setze das Werk vor allem auf Frauen als engagierte Trägerinnen des Versöhnungsgedankens.

Alexander Lang

(epd)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jeder Mensch braucht ein Zuhause - Caritassonntag
  • Karl May-Roman "Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste"
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Prof. Dr. Hermann Brandenburg
    23.09.2018 19:00
    DOMRADIO Kopfhörer

    "Personenzentrierung...

  • Noten von Georg-Friedrich Händel
    23.09.2018 20:00
    DOMRADIO Musica

    So ein Chaos!

  • Dominik Meiering
    23.09.2018 22:00
    DOMRADIO Chorvesper aus dem Kölner Dom

    "Tanze, du Erde!"

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen