Muslime treten zum Christentum über
Muslime treten zum Christentum über

12.08.2016

Westfälische Kirche verurteilt Übergriffe auf getaufte Flüchtlinge "Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht"

Sie wurden beleidigt, bedroht und verletzt. Flüchtlinge in Westfalen sollen aufgrund ihres Glaubens angegriffen worden sein. Die Evangelische Kirche von Westfalen verurteilt die mutmaßlichen Übergriffe auf getaufte Flüchtlinge.

"Es ist unerträglich, wenn Menschen, die als Christen aus ihrer Heimat fliehen mussten, hier erneut wegen ihres Glaubens drangsaliert werden", erklärte der Theologische Vizepräsident der Landeskirche, Albert Henz, am Freitag in Bielefeld. "Die Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht." Gegen solche Täter müsse der Staat auch strafrechtlich vorgehen.

Flüchtlinge bedrohen christliche Flüchtlinge

Anlass der Äußerung waren Berichte über mutmaßliche Übergriffe auf Flüchtlinge in Westfalen, die zum Christentum übergetreten sind. Derzeit ermittelt die Polizei Herford gegen muslimische Flüchtlinge, die in einer Unterkunft in Stukenbrock christliche Flüchtlinge aus dem Iran bedroht haben sollen.

Flüchtlingsunterkünfte benötigten verlässliche Instanzen und durchdachte Konzepte, um Gewalt gegen Minderheiten zu verhindern, sagte Henz. "Dafür haben wir uns schon bisher in Gespräch mit dem Land Nordrhein-Westfalen und mit dem Bundesamt für Flüchtlinge und Migration eingesetzt und tun das auch weiterhin." Zugleich warnte Henz davor, diese Konflikte zum Anlass zu nehmen, ein Feindbild vom Islam zu pflegen. Nötig seien eine "differenzierte Sicht und besonnenes Handeln".

Schutz der Minderheiten

Der Zuwanderungsbeauftragte der westfälischen Landeskirche, Helge Hohmann, kritisierte, dass nicht alle vorgesehenen Stellen der Asylverfahrensberatung und des Beschwerdemanagements in den Aufnahmestellen besetzt seien. "Dann besteht natürlich ein erhöhtes Gefahrenpotenzial, besonders, wenn die Aufenthaltsdauer in den Einrichtungen sich über mehrere Monate hinzieht", erklärte Hohmann. Gemeinsam mit dem Land werde an einem Konzept für den Schutz von Minderheiten gearbeitet. Dazu gehöre, dass das Personal sorgfältig ausgewählt und durch Schulungen sensibilisiert werde.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 17.08.2017

Video, Donnerstag, 17.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar