Die Päpstliche Visitation im österreichischen Bistum Gurk-Klagenfurt ist offiziell beendet
Die Päpstliche Visitation im österreichischen Bistum Gurk-Klagenfurt ist offiziell beendet
Erzbischof Franz Lackner
Erzbischof Franz Lackner

15.03.2019

Apostolischer Visitator resümiert Lage in Gurk-Klagenfurt Diözese im Ausnahmezustand

Die Situation im österreichischen Bistum Gurk-Klagenfurt ist nach Worten von Erzbischof Franz Lackner zerrüttet. Der Salzburger Erzbischof war vom Vatikan mit der Visitation des Bistum betraut worden und zieht nun Bilanz.

Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner hat nach Abschluss der vom Vatikan angeordneten Visitation im Bistum Gurk-Klagenfurt eine kritische Bilanz gezogen. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es zu keinen personellen Konsequenzen kommen wird", sagte Erzbischof Franz Lackner am Freitag vor Journalisten in Salzburg. Die Diözese befinde sich in einer "Ausnahmesituation". Er habe während seiner Visitation viel zerrüttetes Vertrauen und Ängste bei Gläubigen und Mitarbeitern in Kärnten gespürt.

Schwere Vorwürfe gegen Bischof Schwarz

Lackner und sein Team hatten die Visitation am 14. Januar begonnen. Vorausgegangen waren schwere Vorwürfe des Domkapitels von Gurk-Klagenfurt gegen den langjährigen Bischof Alois Schwarz (66), der im Sommer nach Sankt Pölten gewechselt war. Ohne Zustimmung des Vatikan veröffentlichte es Mitte Dezember im Internet die Zusammenfassung eines Finanzprüfberichts. Der Vatikan hatte die Publikation zuvor im Eilverfahren untersagt.

Die Vorwürfe lauten auf fragwürdige Personalentscheidungen sowie undurchsichtige Vorgänge im Amts-, Führungs- und Lebensstil des Bischofs. Das Kapitel kündigte sogar Regressforderungen gegen Schwarz an, der die Diözese von 2001 bis Mitte 2018 leitete. Schwarz selbst weist die Vorwürfe - vor allem finanziellen Fehlverhaltens sowie angedeuteter Verstöße gegen den Zölibat - kategorisch zurück.

Auftrag: "Zustand der Diözese erforschen"

Ein Apostolischer Visitator ist ein Beauftragter des Papstes, der in einer Diözese als Kontrolleur mit umfassenden Befugnissen agiert. Der Auftrag habe gelautet, "den Zustand der Diözese Gurk-Klagenfurt in Bezug auf die katholische Lehre und Leitung in Augenschein zu nehmen", also "die tieferliegenden Gründe, die zur gegenwärtigen Verwirrung führten, zu erforschen und dem Heiligen Stuhl zu berichten", so Lackner damals in einer Pressekonferenz vor Beginn der Visitation.

Der nun vorliegende Bericht, der an die Nuntiatur in Wien und von dort an die zuständige römische Bischofskongregation ergeht, umfasst laut Lackner 50 Seiten. Er gliedert sich in einen pastoralen, einen kirchenrechtlichen und einen wirtschaftlichen Teil sowie einen Überblick über die Medienberichterstattung.

Viele Gespräche mit gut 200 Gläubigen

Dem Bericht lägen intensive Gespräche mit rund 200 Kärntnerinnen und Kärntnern, 145 Gesprächsprotokolle und mehr als 2.600 schriftliche Kontakte zugrunde. Das Material umfasst demnach 15 Aktenordner. Weitere Schritte und Konsequenzen lägen nun bei der zuständigen vatikanischen Bischofskongregation, betonte Lackner, der aufgrund einer kirchenrechtlichen Schweigepflicht keine Details zum Inhalt des Berichts mitteilte.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.05.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff