UN-Vollversammlung
UN-Vollversammlung
Erzbischof Paul Richard Gallagher, vatikanischer Außenbeauftragter
Erzbischof Paul Richard Gallagher, vatikanischer Außenbeauftragter

02.10.2018

Vatikan gelobt vor Vereinten Nationen Kampf gegen Missbrauch Auf allen Ebenen

Der Vatikan hat sich vor den Vereinten Nationen zum Kampf gegen sexuellen Missbrauch und Gewalt gegen Kinder verpflichtet. Die katholische Kirche wolle sich "auf allen Ebenen" für den Schutz Minderjähriger einsetzen.

Zudem wolle man in den eigenen Einrichtungen sichere Umgebungen schaffen, erklärte der vatikanische Außenbeauftragte Erzbischof Paul Gallagher in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung in New York. Laut dem am Dienstag vom Vatikan verbreiteten Skript warnte er zugleich vor "ideologischen Interpretationen" der Menschenrechte.

Gallagher nannte es "skandalös", dass die Menschenrechte noch 70 Jahre nach ihrer Erklärung am 10. Dezember 1948 verletzt würden.

Einschränkungen der Religionsfreiheit angeprangert

Dabei verwies er unter anderem auf Kinderarbeit, willkürliche Haft und Kinderehen, aber auch auf moderne Formen von Sklaverei und Einschränkungen der Gewissens- und Religionsfreiheit. Mancherorts komme ein Religionswechsel oder die Ausübung des eigenen Glaubens einem Todesurteil gleich, so der Vatikandiplomat in seiner Rede am Montag.

Weiter beklagte Gallagher eine "ideologische Kolonialisierung" durch stärkere und reichere Gesellschaften. Besorgt sei der Vatikan auch über eine "immer engere Auslegung des Rechts auf Leben". Eine aktuelle Tendenz erkenne den Wert und die Würde des Menschenlebens nicht mehr in jeder Phase vom Beginn bis zum Ende an. So würden "Kinder im Mutterleib ignoriert und das Leben von älteren Menschen und Personen mit Behinderungen als verzichtbar oder regelrecht als soziale Last behandelt".

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 10.07.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…