Finanzmärkte in Asien
Finanzmärkte in Asien
Kardinal Peter Turkson
Kardinal Peter Turkson

07.06.2018

Vatikan: Chance zu Reform der Finanzmärkte nicht genutzt Kritik an "Hyperglobalisierung"

Der entwicklungspolitische Vertreter des Vatikan, Kardinal Peter Turkson, bewertet die Jahre seit der globalen Finanzkrise 2008 als eine vertane Chance. Die Gelegenheit zu einer Reform der Weltwirtschaft sei nicht genutzt worden.

Das sagte er vor der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf. Der wachsende Einfluss der Finanzmärkte für den persönlichen Wohlstand des größten Teils der Menschheit bleibe ein Haupthindernis für eine ganzheitliche Entwicklung.

Besorgt äußerte sich der Kardinal laut einer Pressemitteilung der UNCTAD über eine "Hyperglobalisierung" in der Veränderung des Verhältnisses zwischen Staaten und Unternehmen. Große Konzerne nutzten ihre Macht in Märkten und Lobbys, um Einfluss auf nationale und regionale Regulierungen zu nehmen, die für viele Entwicklungsbereiche entscheidend seien. Der Heilige Stuhl müsse sich zur Ethik des Wirtschafts- und Finanzsystems äußern, weil es bei Entwicklung um Menschen gehe, sagte Turkson.

Finanzsystem mit ethischen Prinzipien

Aus Sicht der katholischen Kirche unverzichtbar sei ein "Weg zurück zu einem globalen Finanzsystem, das wieder auf festen ethischen Prinzipien und deren täglicher Anwendung aufgebaut ist, auf Gerechtigkeit, Wahrheit, Fairness und Solidarität", sagte der aus Ghana stammende Kardinal, der die Vatikanbehörde für ganzheitliche Entwicklung des Menschen leitet. Der Heilige Stuhl und die UN-Konferenz für Handel und Entwicklung verträten gemeinsame Werte und Ziele, so Turkson.

Vor drei Wochen hatte Turksons Behörde gemeinsam mit der Glaubenskongregation ein Dokument veröffentlicht, das mehr überstaatliche Kontrolle der Finanzwirtschaft sowie stärkere ethische Elemente in der Unternehmenskultur fordert. "Das Geld muss dienen und nicht regieren", heißt es in dem Papier mit dem Titel "Oeconomicae et pecuniariae questiones" (Wirtschafts- und Finanzfragen).

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen