Papst Franziskus segnet den Lamborghini
Papst Franziskus segnet den Lamborghini

16.05.2018

Irakischer Patriarch Sako dankt Papst für "Lamborghini-Spende" "Väterliche Geste"

Der irakische Patriarch Raphael Louis Sako hat Papst Franziskus für die "Lamborghini-Spende" gedankt. Ein großer Teil des Geldes aus der Versteigerung kommt dem Wideraufbau im Irak zugute.

"Wir sind sehr dankbar für diese sehr väterliche Geste von Papst Franziskus. Der Papst ist der Vater der ganzen Kirche und denkt an alle, besonders an jene von uns, die leiden", sagte Patriarch Sako laut Bericht des päpstlichen Hilfswerks "Kirche in Not/Italien". Am Wochenende war ein Lamborghini-Huracan-Unikat, das der Hersteller dem Papst gespendet hatte, bei einer Auktion für 715.000 Euro versteigert worden.

Für Wiederaufbau in der Ninive-Ebene

Die gesamte Summe soll für wohltätige Zwecke gespendet werden. Ein großer Teil kommt laut der Mitteilung der Irak-Hilfe von "Kirche in Not" zugute. Dabei gehe es um den Wiederaufbau der christlichen Dörfer der Ninive-Ebene in der Region Mossul. Dieser habe vielen Christen eine Rückkehr in ihre Heimat ermöglicht.

Bis Ende März seien rund 8.200 Familien in das Gebiet zurückgekehrt; das seien 42 Prozent der 19.500 vorher dort registrierten Familien. Sie mussten im August 2014 vor der Invasion des "Islamischen Staates" (IS) fliehen.

"Vertrauen in die politische Klasse verloren"

Am Wochenende fanden im Irak Parlamentswahlen statt. Die aktuellen Ergebnisse sind noch nicht endgültig; die Prognosen sehen aber den schiitischen Geistlichen Moqtada al-Sadr als nächsten Ministerpräsidenten. "Al Sadr war gegenüber den Minderheiten immer gut eingestellt", wird Sako zitiert. Es werde aber auf die Koalitionsbildung ankommen.

Die Wahlbeteiligung sei sehr gering gewesen, weil die Iraker "ihr Vertrauen in die politische Klasse verloren haben", so der Patriarch. Konkrete Projekte und Programme fehlten; Korruption sei weit verbreitet.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönchen Gladbacher Ehepaar rettet über 650 Kirchenfenster
  • Bündnis Gemeinsam für Afrika protestiert: "Sklavenmarkt" auf dem Bahnhofsvorplatz
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönchen Gladbacher Ehepaar rettet über 650 Kirchenfenster
  • Bündnis Gemeinsam für Afrika protestiert: "Sklavenmarkt" auf dem Bahnhofsvorplatz
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach 45 Jahren: "Hotzenplotz und die Mondrakete"
  • "Mess op Kölsch" am Dreifaltigkeitssonntag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach 45 Jahren: "Hotzenplotz und die Mondrakete"
  • "Mess op Kölsch" am Dreifaltigkeitssonntag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen