Mehr Beteiligung von Frauen bei Friedenssicherung
Mehr Beteiligung von Frauen bei Friedenssicherung

18.04.2018

Vatikan will mehr Beteiligung von Frauen bei Friedenssicherung Verschiedene Handlungsfelder

Zur Eindämmung sexueller Gewalt in Konflikten sollten Frauen nach dem Willen des Vatikan bei den Maßnahmen zur Vorbeugung und Friedenssicherung stärker beteiligt werden. Dabei kämen drei Handlungsfelder in Betracht.

Das forderte der Ständige Beobachter bei den Vereinten Nationen, Erzbischof Bernardito Auza, vor dem Weltsicherheitsrat in New York. Viel zu oft litten Frauen nicht nur während eines Krieges unter sexueller Gewalt, sondern auch danach. Überlebende müssten besser betreut und Täter stärker verfolgt werden, so der Vatikandiplomat laut dem Portal Vatican News.

Drei Handlungsfelder

Bei seiner Rede in einer Konferenz zum Thema "Frauen, Frieden und Sicherheit" (Montagabend Ortszeit) nannte Auza demnach drei notwendige Handlungsfelder. Zum einen müssten die Konfliktvorbeugung verstärkt und Frauen darin stärker einbezogen werden. Zweitens müssten die Verhinderung sexueller Gewalt und der Schutz von Frauen ein eigenes Thema jeglicher Maßnahmen zur Friedenssicherung werden.

Schließlich müssten Länder und Regionen in der oft chaotischen Zeit nach einem Konflikt beim gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wiederaufbau unterstützt werden.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 14.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Facebook geht gegen "Blackfacing" vor: Was ist mit den Sternsingern und dem "Zwarte Piet"?
  • Welches Eis isst der Papst am liebsten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…