Vatikan hat seit längerem die Sicherheitskontrollen erhöht
Verschärfte Sicherheitskontrollen am Petersplatz
Blick auf den Petersplatz
Blick auf den Petersplatz
Papst Franziskus wird den Segen "Urbi et Orbi" spenden
Papst Franziskus wird den Segen "Urbi et Orbi" spenden
Schweizergarde im Vatikan
Schweizergarde im Vatikan

31.03.2018

Ostern in Rom unter großen Sicherheitsmaßnahmen Petersplatz im Mittelpunkt

Die Osterfeierlichkeiten in Rom finden in diesem Jahr unter besonders hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. Das Innenministerium rief Alarmstufe 2, allgemeine Gefährdung, aus. Stufe 3 träte bei einem tatsächlichen Attentat ein.

Zwei- bis dreitausend Sicherheitskräfte seien in und um Rom im Einsatz, meldete die Zeitung "Corriere della Sera" (Samstag). Anfang der Woche war in Turin der italienische Chefpropagandist der IS-Terrorgruppe festgenommen worden, kurz darauf in der Nähe von Rom weitere Verdächtige. Nach einem kurzfristig einberufenen Sicherheitsgipfel am Mittwoch im Innenministerium haben die Behörden die Maßnahmen noch einmal verstärkt.

Petersplatz im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt der Vorsichtsmaßnahmen steht der Petersplatz. Dort und im Petersdom wird Papst Franziskus am Samstagabend und am Sonntagvormittag zwei große Ostergottesdienste feiern, zu denen Tausende Gläubige sowie zahlreiche diplomatische Vertreter erwartet werden. Seit Freitagabend wurden aus der Umgebung des Petersplatzes Autos und Verkaufswagen entfernt sowie zahlreiche Absperrgitter und Blockaden errichtet.

Taschen- und Personenkontrollen mit Metalldetektoren finden bereits bis zu 200 Meter vor dem Platz statt.

Taschenkontrollen bereits beim Kreuzweg

Schon beim Kreuzweg am Freitagabend vor dem Kolosseum mussten Teilnehmer sämtliche Taschen und Handys mehrfach kontrollieren lassen. Auch in anderen Stadtteilen wurden Straßen gesperrt, überwachen Militär- und Polizeikräfte Verkehr und Passanten. Das gilt vor allem für die übrigen Touristenattraktionen wie Piazza Navona, Spanische Treppe und Trevi-Brunnen sowie Bahnhöfe und Flughäfen.

Bereits seit Anfang des Jahres seien Hotels, Hostels und andere Unterkünfte verpflichtet, den Behörden die Meldedaten ihrer Gäste umgehend zu übermitteln, so der "Corriere".

Die aufwendigen Sicherheitsmaßnahmen gelten bis einschließlich Ostermontag, einem traditionellen Ausflugstag in Italien. Dann werden mittags auf dem Petersplatz noch einmal Tausende zum Angelus-Gebet mit dem Papst erwartet. Bis dahin sollen bis Rom und Umgebung über 10.000 Sicherheitskräfte im Einsatz gewesen sein, um die insgesamt 4.400 als sensibel geltenden Objekte zu bewachen.

(KNA)

Mit Schwester Katharina durch die Fastenzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit sprituellen Impulsen durch die Fastenzeit.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.03.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff