Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 11. Januar
Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 11. Januar

11.01.2017

Papst kritisiert bei Generalaudienz Wahrsagerei Kein Trost in falschen Hoffnungen

Papst Franziskus hält nichts von Wahrsagerei. Es sei eine "Dummheit", sich von Hellsehern die Zukunft aus der Hand oder aus Karten vorhersagen zu lassen, sagte er am Mittwoch in seiner Generalaudienz. Man bezahle Geld für falsche Hoffnungen.

Der Papst räumte ein, er selbst sei einst in Buenos Aires zu einem Wahrsager gegangen, der ihm die Karten gelegt habe. Franziskus warnte in seiner Ansprache davor, Trost in falschen Hoffnungen zu suchen. Dazu zählten nicht nur Geld und Macht, sondern auch "oberflächliche Ideen", die für absolut erklärt würden.

Wer sich auf solche Götzen stütze, werde eben wie sie hohl, flüchtig und unnütz. Man verlerne dadurch zu helfen, Dinge zu verändern, zu lächeln und zu lieben. Alle hingegen, die Gott vertrauten, würden zu dessen Söhnen und Töchtern und dürften an einem göttlichen Leben teilhaben.

Weiter kritisierte der Papst Körperkult und Schönheitswahn. Auch hier gehe es um falsche Hoffnungen. Als Beispiel berichtete er von einer Frau, die ihr Kind abgetrieben habe, nur um ihre gute Figur nicht zu verlieren. "Das sind Götzen, die uns auf den falschen Weg führen und nicht glücklich machen", so der Papst.

Papst: Generalaudienzen sind kostenlos

Franziskus hat außerdem vor Betrügern gewarnt, die Einlasskarten für seine Generalaudienzen verkaufen. Der Einlass sei kostenlos, betonte er am Mittwoch zum Abschluss seiner Generalaudienz in der Audienzhalle. Wer Einlasskarten für Geld abgebe, sei ein Verbrecher. Der Papst verwies darauf, dass sich auf den Karten in mehreren Sprachen ein Hinweis auf ihre Unentgeltlichkeit befinde.

Für die Teilnahme an einer der wöchentlichen Generalaudienzen des Papstes auf dem Petersplatz oder in der Audienzhalle sind Einlasskarten erforderlich. Diese sind bei der Präfektur des Päpstlichen Hauses erhältlich. Rom-Besucher aus dem deutschsprachigen Raum können die Karten auch im deutschen Pilgerzentrum in Rom bekommen.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Frieden geht! - Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte
  • So war Pfingsten in Lourdes
  • Geburtstag Richard Wagner
  • Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Markusevangelium
    23.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,38-40

  • Rabbiner Leo Baeck
    23.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Der liberale Rabbiner Leo Baec...

  • Markusevangelium
    24.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,41-50

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen