Vatikansprecher Federico Lombardi
Federico Lombardi verlässt Radio Vatikan
Papst Franziskus mit Alberto Gasbarri
Papst Franziskus mit Alberto Gasparri

01.03.2016

Lombardi wirbt für Vertrauen in vatikanische Medienreform Intendantenwechsel bei Radio Vatikan

Vatikansprecher Federico Lombardi hat vor Mitarbeitern von Radio Vatikan für die laufende Medienreform geworben. Der Wandel sorge bei vielen für Bedenken, biete aber auch viele Möglichkeiten, sagte der Jesuitenpater.

Lombardi war 25 Jahre lang Intendant des Senders und hielt am Montag seine Abschiedspredigt in der römischen Kirche "Santa Maria in Traspontina" unweit des Hauptsitzes von Radio Vatikan. Es gelte die "richtige Haltung aus Bereitschaft, Verantwortung, Vertrauen und Hoffnung" an den Tag zu legen, betonte Lombardi. Er lud die Angestellten ein, für die Zukunft des Senders zu beten.

Lombardi und Gasparri verlassen Radio Vatikan

Wegen der Neuordnung des vatikanischen Mediensekretariats verlässt er den Papstsender gemeinsam mit Alberto Gasbarri, der seit 1997 Verwaltungsdirektor bei "Radio Vatikan" war. Seine Funktion als Leiter des vatikanischen Presseamts übt Lombardi aber weiterhin aus. Gasparri betonte in seiner Abschiedsrede: "Für den Heiligen Stuhl ist die Kommunikation ein zentraler Punkt, denn sie bedeutet nichts anderes, als die Botschaft (Jesu) zu verbreiten. Wenn die Kommunikation fällt, fällt alles."

Giacomo Ghisani folgt nach

Die Amtsgeschäfte des Papstsenders führt ab 1. März ad interim der Laie Giacomo Ghisani, bisher Chef der Abteilung für internationale Zusammenarbeit, im Zuge der angestrebten Eingliederung von Radio Vatikan in das neue Kommunikationssekretariat. Mit einem Erlass vom 27. Juni 2015 hatte Papst Franziskus angeordnet, die verschiedenen vatikanischen Medienbereiche unter dem Dach des neuen Sekretariats zusammenzuführen. Der Schritt ist Teil der umfassenden Kurienreform von Papst Franziskus.

(KNA)

Advent im Radio und auf domradio.de

Die Bibel im Advent

domradio.de sucht Ihre Lieblingsbibelstelle!

Gewinnen Sie eine von Kardinal Woelki signierte Ausgabe der neuen Einheitsübersetzung.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 02.12.2016

Video, Freitag, 02.12.2016:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

22:30 - 24:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 02.12.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Abstimmung über Verfassungsreferendum in Italien am Sonntag
  • Rechtsruck in Europa? Wahl des Bundespräsidenten in Österreich
  • Buchtipp "Schnell, dein Leben" von Sylvie Schenk
  • Ihre Lieblingsbibelstellen im domradio
10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • "taz.mit behinderung" - Die Sonderausgabe für Menschen ohne Behinderung
  • Janus Fröhlich zum Mitspielkonzert im Dom
  • Willkommenskultur - Tagung der IN VIA in Köln
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • "taz.mit behinderung" - Die Sonderausgabe für Menschen ohne Behinderung
  • Janus Fröhlich zum Mitspielkonzert im Dom
  • Willkommenskultur - Tagung der IN VIA in Köln
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • "taz.mit behinderung" - Die Sonderausgabe für Menschen ohne Behinderung
  • Rechtsruck in Europa? Wahl des Bundespräsidenten in Österreich
  • Abstimmung über Verfassungsreferendum in Italien am Sonntag
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • "taz.mit behinderung" - Die Sonderausgabe für Menschen ohne Behinderung
  • Rechtsruck in Europa? Wahl des Bundespräsidenten in Österreich
  • Abstimmung über Verfassungsreferendum in Italien am Sonntag
20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

  • "taz.mit behinderung" - Die Sonderausgabe für Menschen ohne Behinderung
  • Rechtsruck in Europa? Wahl des Bundespräsidenten in Österreich
  • Abstimmung über Verfassungsreferendum in Italien am Sonntag
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar