06.07.2013

Kurienerzbischof Müller über Heilige "Menschen wie du und ich"

Kurienerzbischof Gerhard Ludwig Müller hat die Bedeutung der Heiligenverehrung unterstrichen. Dabei handle es sich nicht um einen Personenkult um "vergötterte Menschen mit mysteriösen Kontakten zur höheren Welt".

Auch verehrten Katholiken Heilige nicht deshalb, so der Präfekt der Römischen Glaubenskongregation am Freitagabend in Augsburg. Weil sie "neben Gott andere Adressaten ihrer Andacht bräuchten". Vielmehr leuchte in diesen Vorbildern des Glaubens das Licht Christi auf.

Der Erzbischof sprach im Rahmen der Ulrichswoche, in der die Diözese Augsburg ihres Patrons gedenkt. Ulrich war der erste Heilige der katholischen Kirche, der 993 nur 20 Jahre nach seinem Tod in einem förmlichen Verfahren kanonisiert wurde, das bis heute praktiziert wird. Müller bezeichnete die Heiligenverehrung als ein "Beispiel gelungener Inkulturation". Die schwäbisch-bayerische Volksfrömmigkeit habe "nichts Aufgesetztes, hier ist Christus wirklich zu Hause".

Der Kurienerzbischof erinnerte daran, dass gemäß dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-65) alle Getauften "zur Heiligkeit berufen" sind. Darin komme das Selbstverständnis der Kirche als "Gemeinschaft der Heiligen" zum Ausdruck. Es sei "die Spitze des christlichen Menschenbildes", dass der Mensch "zum Mitarbeiter Gottes" werde und die ihm zuteilgewordene Liebe weiterschenke. Dies sei keine moralische Konsequenz des Glaubens oder ein bloß äußeres Zeichen der Dankbarkeit, sondern gehöre zum Glauben selbst dazu.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Über Aberglaube und Tod
  • Neue Bundesvorsitzende für das Kolpingwerk
  • Zwei Heilige, die beim Sterben helfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Trauerbuch: "Wie den Tod eines anderen überstehen"
  • Neuer Audioguide für Blinde im Kölner Museum für Angewandte Kunst
  • Jetzt wird's kalt! Was kann man für die Tiere tun?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Trauerbuch: "Wie den Tod eines anderen überstehen"
  • Neuer Audioguide für Blinde im Kölner Museum für Angewandte Kunst
  • Jetzt wird's kalt! Was kann man für die Tiere tun?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Kirche im digitalen Wandel"
  • Zwischen Angst und Hoffnung: Flüchtlingssituation an der mexikanischen Grenze
  • Zwei Heilige, die beim Sterben helfen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Kirche im digitalen Wandel"
  • Zwischen Angst und Hoffnung: Flüchtlingssituation an der mexikanischen Grenze
  • Zwei Heilige, die beim Sterben helfen
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Neue Bundesvorsitzende für das Kolpingwerk
  • Warum Tod und Aberglaube eng verbunden sind
  • Digitalisierung: Kirche im Wandel
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen