Senioren in der digitalen Welt
Senioren in der digitalen Welt
Caritas-Präsident Peter Neher
Screenshot: Peter Neher
Diakoniepräsident Lilie
Diakonie-Präsident Lilie

19.06.2020

Caritas und Diakonie betonen Chance der Digitalisierung "Digitalisierung betont Brücken"

Zum bundesweit ersten Digitaltag an diesem Freitag bekräftigen Diakonie und Caritas die Chance auf mehr Teilhabe durch Digitalisierung. Gerade in Senoreneinrichtungen habe die Digitalisierung neue Kontaktwege eröffnet.

"Gerade in Corona-Zeiten hat sich gezeigt, dass die Digitalisierung den Menschen Möglichkeiten der Teilhabe bieten kann - auch im sozialen Bereich", sagte Caritas-Präsident Peter Neher am Donnerstag in Berlin. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie betonte: "Wo Corona Gräben zieht, baut Digitalisierung Brücken".

Mehr als doppelt so viele Online-Anfragen

Die Caritas-Online-Beratung hat im Mai mit rund 21.350 Anfragen mehr als doppelt so viele wie im Vergleich zu den Vormonaten dieses Jahres verzeichnet. "In der Corona-Zeit hatten wir durchschnittlich 60 Prozent mehr Neuregistrierungen von Hilfesuchenden pro Tag", sagte Neher. Aktuell sind bundesweit fast 4.000 Berater für die Caritas tätig.

"Digitalisierung ist eine Lernaufgabe"

Diakonie-Präsident Lilie verwies auf eine große Bereitschaft, etwa in Senioreneinrichtungen, neue digitale Wege zu gehen. Hier hätten sich neue Informations- und Kontaktwege eröffnet, die es vorher nicht gegeben habe.

Darauf gelte es aufzubauen, ohne Risiken wie Datenmissbrauch oder mangelnden Datenschutz außer Acht zu lassen. "Digitalisierung ist eine Lernaufgabe, die Zuversicht und Augenmaß erfordert", sagte Lilie.

Erster bundesweiter Digitaltag

Die Initiative "Digital für alle" ist ein Zusammenschluss von rund 30 Organisationen, die gemeinsam den ersten bundesweiten Digitaltag ausrichten. Unter den Veranstaltern sind etwa der Deutsche Caritasverband, die Diakonie, der Deutsche Kulturrat sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Darüber hinaus wurde in diesem Jahr das erste Mal der Preis für digitales Miteinander vergeben und wird von Frank-Walter Steinmeier am Freitag virtuell überreicht.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Nach der Flut: Interkulturelle Woche in Erftstadt-Ville
  • Braucht Demokratie Spiritualität?
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Papst Franziskus ruft junge Klimaaktivisten zu lautstarkem Engagement auf
  • „Eden Culture“ - Vision für ein gutes Leben
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Papst Franziskus ruft junge Klimaaktivisten zu lautstarkem Engagement auf
  • „Eden Culture“ - Vision für ein gutes Leben
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!