Die Familie ist die tragende Stütze für schwer erkrankte Kinder
Die Familie ist die tragende Stütze für schwer erkrankte Kinder

10.02.2020

Malteser: Mehr Hilfe für Familien mit schwerstkranken Kindern Belastung für Eltern und Geschwister hoch

Für Kinder und Jugendliche, die schwerst erkrankt sind und sich mit dem Sterben auseinandersetzen müssen, ist die Unterstützung der Familie unverzichtbar. Um diese Belastung tragen zu können, brauchen Eltern und Geschwister Unterstützung.

Zum "Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit" am 10. Februar fordern die Malteser mehr psycho-soziale Unterstützung für Familien mit schwerstkranken Kindern. Diese Familien konzentrieren sich fast ausschließlich auf das kranke Kinder, wodurch gesunde Geschwister an den Rand gedrängt werden und Eltern unter der Belastung zunehmend ausbrennen, wie der Hilfsdienst in Köln mitteilte. Deswegen seien geschulte Ehrenamtliche, die den Geschwisterkindern Zeit und Raum geben, ihre Wünsche zu leben, ebenso wichtig wie das Gesprächsangebot von psychologischen Fachkräften und Seelsorgern für Väter und Mütter.

Familie ist zentraler Baustein

"Die psycho-soziale Balance der Familie ist sehr wichtig", erklärte der Leiter der Fachstelle Hospizarbeit, Palliativ- und Trauerarbeit, Dirk Blümke. "Sie ist zentraler Baustein, damit dem schwerkranken Kind oder Jugendlichen am besten geholfen und die körperliche und seelische Gesundheit seiner Angehörigen bewahrt wird."

Die Malteser haben den Angaben nach im vergangenen Jahr 450 Kinder und Jugendliche und mehr als 1.600 Angehörige begleitet. In den Kinder- und Jugendhospizdiensten der Organisation arbeiteten 770 ehrenamtliche Hospizhelfer.

Laut dem Deutschen Kinderhospizverein sind rund 50.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland lebensverkürzend erkrankt. Die Zahl basiere auf einer Schätzung, da die Erkrankungen in der Regel nicht meldepflichtig seien und deshalb keine genauen Daten erhoben werden könnten.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 06.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Was gibts Neues aus Berlin? Unser Hauptstadtkorrespondent berichtet
  • 'Sommerkirche zum Mitnehmen' in St. Franziskus in Duisburg-Homberg
  • Europas Kern - Eine Strategie für die EU von morgen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sommerkirche zum Mitnehmen
  • Heute ist Welt-Kuss-Tag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sommerkirche zum Mitnehmen
  • Heute ist Welt-Kuss-Tag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Sommeraktion "Meine Heimatkirche"
  • Gemeinde in Bonn erfindet das „Weihwasser to go“
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Sommeraktion "Meine Heimatkirche"
  • Gemeinde in Bonn erfindet das „Weihwasser to go“
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Update zu Maskenpflicht in Supermärkten
  • Sozialpfarrer Kossen kritisiert Kirchen und Fleischindustrie
  • Sommerkirche-Heft für Zu-Hause-Gottesdienst
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…