Neher: Armut in Deutschland ist vielschichtig
Schriftzug "Armut!" an einer Wand
Caritaspräsident Neher
Caritaspräsident Dr. Peter Neher

13.11.2019

Caritas-Präsident Neher: Arme gezielter fördern "Armut führt zu Ausgrenzung"

Caritas-Präsident Neher fordert eine gezieltere und individuellere Förderung von Armen in Deutschland. Es müsse in jedem Einzelfall geprüft werden, was diese Menschen brauchen, um aus der Armut herauszukommen, sagte er.

Dabei sei der wichtigste Punkt die Arbeit. Sie bringe nicht nur Geld, sondern stifte Sinn und schaffe soziale Kontakte, so Caritas-Präsident Peter Neher gegenüber den Zeitungen der Verlagsgruppe Bistumspresse (Sonntag) in Osnabrück.

Auch sollten die Bildungschancen gerechter verteilt werden, sagte Neher. Gerade Kinder aus bildungsfernen Familien benötigtem mehr Schulsozialarbeit zur individuellen Förderung. Er sprach sich erneut für eine Anhebung des Hartz-IV-Regelsatzes aus. Der sei so "auf Kante genäht", dass Teilhabe oft nicht möglich sei.

Die Folgen von Armut bedenken

Der Präsident des katholischen Wohlfahrtsverbandes warnte auch vor einer Relativierung von Armut in Deutschland. Man dürfe nicht so tun, als gehe es allen insgesamt immer schlechter. "Wenn wir die gesamte Gesellschaft als arm definieren, dann übersehen wir genau diejenigen, die wirklich arm sind." Es sei zudem wenig hilfreich, exakt zu definieren, wo Armut beginnt. Wichtiger sei zu fragen, warum ein Mensch arm ist und was das für sein Leben bedeutet.

"Armut führt zu Ausgrenzung", sagte der Caritas-Präsident. Wer kein Geld habe, drohe zu vereinsamen. "Eine traurige Spirale des Verlusts persönlicher Beziehungen beginnt." Als weitere Folgen nannte er beengtes Wohnen in prekärer Umgebung, schlechte Gesundheit und mangelnde Bildung. Das alles führe bei Betroffenen dazu, "dass das Gefühl schwindet, das eigene Leben noch selbst und würdevoll gestalten zu können".

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kirchliches Filmfestival in Recklinghausen
  • Artenschutz am Pilgerweg
  • Vigil der Jugend
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…