Eine Frau beim Kochen in Papua-Neuguinea
Eine Frau beim Kochen in Papua-Neuguinea
Schwester Lorena Jenal, missio-Präsident Klaus Krämer (m.) und Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine
Schwester Lorena Jenal, missio-Präsident Klaus Krämer (m.) und Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine

07.11.2019

missio zeigt Ausstellung zu Hexenverfolgung in Papua-Neuguinea Wie wehrlose Menschen als angebliche Hexen angeprangert werden

Schwester Lorena kämpft seit 25 Jahren gegen den Hexenwahn in Papua-Neuguinea. In einer Fotoausstellung zeigt missio Aachen Fotografien von Bettina Flitner, die den Kampf gegen diese Menschenrechtsverletzungen dokumentieren.

Das katholische Hilfswerk missio Aachen zeigt ab dem 7. November eine Fotoausstellung zum Hexenwahn in Papua-Neuguinea. "Wir wollen mit dieser Ausstellung auf die neue Welle von Menschenrechtsverletzungen in aktuell 29 Ländern aufmerksam machen, wo wehrlose Menschen als angebliche Hexen an den Pranger gestellt werden", sagte missio-Präsident Dirk Bingener.

Die ausgestellten Fotografien von Bettina Flitner dokumentieren den Kampf der Menschenrechts-Preisträgerin Schwester Lorena Jenal, die seit 25 Jahren in Papua-Neuguinea lebt, gegen Aberglauben. Wie das Hilfswerk ankündigte, berichtet Jenal bei der Ausstellungseröffnung am 7. November, wie sie den bedrohten Menschen vor Ort hilft und versucht aufzuklären.

Glaube an übernatürliche Kräfte

Obwohl sich die Mehrheit der Bevölkerung in Papua-Neuguinea zum Christentum bekenne, sei der Glaube an übernatürliche Kräfte dort immer noch weit verbreitet, heißt es. Besonders allein lebende Frauen würden schnell beschuldigt, für alle möglichen Schicksalsschläge verantwortlich zu sein - mit oft tödlichen Folgen.

Seit September war "Hexenjagd in Papua-Neuguinea" bereits in der Schweiz zu sehen, bis zum 29. November werden die Bilder in Aachen gezeigt und anschließend eröffnet die Ausstellung in Weimar. Die Schau in Aachen werde ergänzt durch ein thematisches Angebot der Bibliothek im Hause missio mit rund 300 Publikationen zum Thema Hexenverfolgung und Hexenglauben, so das Hilfswerk.

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff