Greta Thunberg bei einer Klimademonstration
Greta Thunberg bei einer Klimademonstration

04.10.2019

Kinder-Friedenspreis für Thunberg und Kamerunerin Maloum "Jugendliche Energie und unerschütterlicher Glauben"

Für ihren Einsatz gegen Klimawandel und Kindersoldaten werden Greta Thunberg und Divina Maloum mit dem Internationalen Kinder-Friedenspreis ausgezeichnet. Schirmherr Desmod Tutu zeigte sich beeindruckt von den "wahren Veränderern". 

Noch ein Preis für Greta Thunberg (16): Die schwedische Klimaaktivistin sowie Divina Maloum (14) aus Kamerun erhalten den diesjährigen Internationalen Kinder-Friedenspreis. Das teilte die Organisation KidsRights am Freitag in Amsterdam mit. Ein Expertengremium wählte die Gewinner demnach aus 137 Bewerbern in 56 Ländern. Die Auszeichnung wird am 20. November, dem Weltkindertag, in Den Haag verliehen.

Tutu: "Wahre Veränderer"

Der Schirmherr des Kinder-Friedenspreises, der Friedensnobelpreisträger und anglikanische Erzbischof Desmond Tutu, erklärte: "Ich habe gewaltigen Respekt vor euch. Eure starke Botschaft wurde durch eure jugendliche Energie und euren unerschütterlichen Glauben noch verstärkt, dass Kinder ihre Zukunft nicht nur verbessern können, sondern müssen." Tutu nannte sie "wahre Veränderer", die eindrucksvoll bewiesen hätten, "dass Kinder die Welt bewegen können".

Seit 2014 wird Kamerun von Terroranschlägen heimgesucht. Divina Maloum erkannte nach Darstellung der Organisation, dass viele Kinder dort ihre Rechte nicht kennten. Daher gründete sie Children for Peace (C4P), um Kinder vor dem Eintritt in bewaffnete Gruppen zu warnen. C4P sei mittlerweile ein Netzwerk von 100 Kindern.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 18.02.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: