Schulunterricht
Schulunterricht

23.06.2019

Katholische Lehrerinnen fordern Vielfalt im Schulwesen Gegen Gleichschaltung

Bunter soll der Schulunterricht werden: Nach Ansicht des Vereins katholischer deutscher Lehrerinnen braucht es ein vielfältiges und differenziertes Schulwesen. Es gelt, eine "Gleichschaltung des Bildungswesens" zu vermeiden.

Der generelle Trend zu mehr "Vielfalt" werde fälschlicherweise nur auf Individualisierung und Integration bezogen, teilte der Verein (VkdL) am Samstag im Rahmen seiner Hauptversammlung in Paderborn mit. Junge Menschen sollten pädagogisch verantwortungsvoll nach ihren Anlagen, Talenten und Möglichkeiten gefördert werden.

Schüler werden zur Anpassung gezwungen

In einer Entschließung erklärte der Verein katholischer deutscher Lehrerinnen (VkdL), dass oftmals eine "Prestigeschule" in den Fokus gestellt werde. Die "Gleichschaltung des Bildungswesens" werde damit begründet, "Selektion" vermeiden zu wollen. Schüler würden unter Druck gesetzt und zur Anpassung gezwungen.

"Das differenzierte Schulwesen bietet die besten Chance, Kinder effektiv individuell zu fördern", so der Verein. Jedoch sei dies ein "Spagat" für die Lehrkräfte; die gegenseitige Bereicherung innerhalb der Klasse komme oftmals zu kurz. Auch beim Thema Inklusion werde meist nicht nach verschiedenen Behinderungen differenziert.

Verrohung der Sprache entgegenwirken

Bei der Hauptversammlung unterstrich die Bundesvorsitzende Roswitha Fischer darüber hinaus die wichtige Vorbildfunktion von Eltern und Pädagogen, wenn es um sprachliche Sensibilisierung gehe. Eine Lehrkraft, die durch Sprache Unfrieden säe und spalte, missbrauche ihre Macht, mahnte sie.

Fischer appellierte an alle Bildungsverantwortlichen, das Thema Sprache ernst zu nehmen und einer Verrohung entgegenzuwirken. Diese Forderung sei in Zeiten des "Digitalpakt Schule" nötiger denn je, weil zunehmend "Informationsblasen" den aufrichtigen Diskurs in der Gesellschaft bedrohten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 15.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ein halbes Jahr nach dem Brand: Wie sieht es in Notre Dame aus?
  • Das Leben als Blinde in einer Großstadt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenkgottesdienst in Halle
  • "Grüne Damen" feiern 50jähriges Bestehen
  • Trierer "KulturKapellen"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenkgottesdienst in Halle
  • "Grüne Damen" feiern 50jähriges Bestehen
  • Trierer "KulturKapellen"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff