Taifun "Mangkhut" peitscht durch Manilas Straßen
Taifun "Mangkhut" peitscht durch Manilas Straßen
Malteser packen Hilfsgüter für Griechenland
Malteser packen Hilfsgüter für Griechenland

15.09.2018

Taifun "Mangkhut" richtet schwere Verwüstungen an Zahl der Opfer steigt

Mit Macht trifft der Sturm "Mangkhut" die Philippinen, seine Regenflut löst Überschwemmungen und Erdrutsche aus. Hilfsorganisationen rechnen mit steigenden Opferzahlen. Malteser bereiten Nothilfe vor.

In der Nacht zu Samstag hat der Taifun "Mangkhut" auf den Philippinen große Schäden verursacht. Tausende Häuser wurden zerstört, Menschen wurden obdachlos und mehr als ein Dutzend Menschen getötet.

Der Sturm entwurzelte Bäume und löste zahlreiche Erdrutsche aus. In der betroffenen Region sind rund fünf Millionen Menschen von den Auswirkungen des Taifuns betroffen. Rund 36.000 Menschen müssen in Notunterkünften mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt werden.

Hilfe läuft an

Malteser International hatte sich in den vergangenen Tagen vorbereitet, um die betroffenen Menschen schnell versorgen zu können. Die Zahl der Opfer werde vermutlich noch steigen, sagte der Chef des philippinischen Rats für Katastrophenschutz, Ricardo Jalal.

Berichte aus betroffenen Regionen erreichten die Behörden nur schleppend, Rettungskräfte hätten viele Gebiete noch nicht erreicht.

Taifun weiter Richtung China gezogen

"Mangkhut" zog weiter in Richtung China, wo der Nationale Wetterdienst den Wirbelsturm am späten Sonntagabend oder in der Nacht zum Montag an der Südküste und auf der Tropeninsel Hainan erwartete.

Insgesamt sollen dort mindestens 5,2 Millionen Menschen von dem Sturm betroffen sein. Das Rote Kreuz der Philippinen geht aufgrund der Zerstörungskraft sogar von bis zu zehn Millionen Betroffenen aus.

Hilfe vor Ort koordinieren

Projektkoordinator Jan Emmel berichtet aus Manila: "Die meterhohen Wellen haben die Häuser am Küstenstreifen weggespült und der Sturm hat im Landesinneren Bäume, Strommasten und die einfach erbauten Häuser umgerissen. Zuvor hatten die Menschen ihren Reis notgeerntet und ihre Dächer mit Seilen festgebunden.

Sobald die Straßen in den Norden wieder befahrbar sind, werden wir die Situation vor Ort erkunden, um zu erfahren, wo unsere Nothilfe notwendig ist und wie wir zu den Menschen kommen können. Dann werden wir, gemeinsam mit dem philippinischen Malteserorden, sofort mit der Verteilung von Nahrungsmitteln und dringend benötigten Haushaltsgegenständen beginnen können."

Stärkster Taifun 2018 auf den Philippinen

Zudem ist geplant, eine Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb zu nehmen, da die Brunnen durch die Sturmfluten versalzen sind. Außerdem stehen Ärzte bereit, um die medizinische Versorgung sicherzustellen. 

"Mangkhut" ist der bisher stärkste Taifun, der in diesem Jahr auf Land getroffen ist. Er fegt mit Windgeschwindigkeiten von rund 250 Stundenkilometern über die philippinische Hauptinsel Luzon.

Die Philippinen werden jedes Jahr von etwa 20 Taifunen heimgesucht. Einer der stärksten Taifune der vergangenen Jahre war "Haiyan" im November 2013. Damals starben mehr als 6300 Menschen, mehr als vier Millionen verloren ihr Zuhause. Philippinen: Taifun „Mangkhut“ richtet schwere Verwüstungen an

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen