Die "Letzte Hilfe" lindert in der letzten Lebensphase
Symbolbild Sterbebegleitung

05.07.2018

Protestantisch-orthodoxe Publikation zur Seelsorge an Sterbenden "Christlicher Umgang mit Sterben und Tod"

Die Evangelische Kirche in Deutschland und die Orthodoxe Bischofskonferenz habe eine gemeinsame Handreichung zur Seelsorge an Sterbenden herausgebracht. Es sei "Frucht der jahrzehntelangen Begegnung".

Eine gemeinsame Handreichung zur Seelsorge an Sterbenden und ihren Angehörigen haben die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Orthodoxe Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD)  veröffentlicht.

Bei ihrem jährlichen Kontaktgespräch am Donnerstag in München unterzeichneten der EKD-Ratsvorsitzende Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und der OBKD-Vorsitzende Metropolit Augoustinos das Papier mit dem Titel "... damit ihr nicht traurig seid (1 Thess 4,13). Christlicher Umgang mit Sterben und Tod", wie die EKD in Hannover mitteilte. 

Beide bezeichneten das Heft als "Frucht der jahrzehntelangen Begegnung zwischen evangelischen und orthodoxen Christen in Deutschland". Es ermutige zu "wachsender Gemeinschaft", so Bedford-Strohm und Augoustinos. 

Handreichung richtet sich an Sterbende, Angehörige und Begleiter

Die Handreichung gibt laut EKD-Angaben Empfehlungen und Hinweise für gemeinsames seelsorgerliches Handeln. Sie richtet sich an Sterbende, deren Angehörige und an alle, die sie begleiten. Die Handreichung setze sich mit der seelsorgerlichen Praxis beider Kirchen sowie mit medizinethischen Herausforderungen wie der Organtransplantation und neuen Entwicklungen der Bestattungsformen auseinander.

Jedes Kapitel enthält auch Gebet und Lieder aus der Tradition beider Kirchen, die das Heft für die Praxis von Begleitung und Seelsorge nutzbar machen. Im Anhang werden Fachbegriffe erklärt und weiterführende Literaturangaben gegeben. 

Die EKD führt seit den 1950er Jahren theologische Gespräche mit orthodoxen Kirchen. Neben den bilateralen theologischen Dialogen mit den Patriarchaten Konstantinopel, Moskau und Bukarest findet ein jährliches Kontaktgespräch der EKD mit der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland statt.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 26.05.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…