Debatte um Familiennachzug
Flüchtlingsfamilie mit Kindern

31.05.2018

Grüne und Pro Asyl: Ankerzentren verletzen Kinderrechte In der Isolation

Zum Internationalen Kindertag am diesem Freitag fordern Politiker und Hilfsverbände, auch in der Flüchtlingspolitik die in der UN-Kinderrechtskonvention verbürgten Rechte einzuhalten. Grüne und Pro Asyl kritisieren die geplanten Ankerzentren.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katja Dörner, kritisierte am Donnerstag in Berlin die geplanten Ankerzentren. Diese stünden in "eklatantem Widerspruch" dazu. Pro Asyl erklärte, Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) treibe dadurch die Isolation von geflüchteten Kindern weiter voran.

Dörner betonte, in den Zentren Kinder und Jugendliche, gerade auch junge Geflüchtete ohne Familie, über Monate oder gar Jahre hinweg zu kasernieren, verstoße gegen die UN-Kinderrechtskonvention, so die Politikerin. "Wir stellen uns entschieden gegen die Isolierung und Kasernierung von Geflüchteten in den integrations- und kinderfeindlichen Großunterkünften", erklärte sie.

Pro Asyl: Nichtstun und Warten 

Der Begriff Ankerzentrum leitet sich aus den Worten "Ankunft", "Entscheidung" und "Rückführung" her. Die Große Koalition im Bund hat vereinbart, bis zum Herbst 2018 in einer Pilotphase erste Ankerzentren einzurichten. Dort sollen Flüchtlinge unterkommen, bis sie in beschleunigten Verfahren auf Kommunen verteilt oder aber in ihr Herkunftsland abgeschoben werden.

Pro Asyl erklärte, die Zentren verletzten elementare Rechte von Minderjährigen. Bereits jetzt sei der Alltag der Kinder und Jugendlichen in Erstaufnahmeeinrichtungen und Transitzentren, die als Vorbild der Ankerzentren dienen sollten, oft von beengten Wohnverhältnissen, fehlender Privatsphäre, dem Ausschluss von der Regelschule, unzureichender gesundheitlicher Versorgung sowie vom Nichtstun, vom Warten und dem Miterleben von Gewalt geprägt.

SPD lobt eigenes Gesetz für bessere Kitas

Unterdessen hob die SPD zum Weltkindertag das geplante "Gute-Kita-Gesetz" hervor. Es bringe die Qualität in der Kindestagesbetreuung voran und baue Zugangshürden ab. Kinderarmut solle mit einem ambitionierten Maßnahmenpaket konsequent bekämpft und der Kinderschutz weiter ausgebaut werden. Zudem sollten die Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Über Aberglaube und Tod
  • Neue Bundesvorsitzende für das Kolpingwerk
  • Zwei Heilige, die beim Sterben helfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Msgr. Christoph Biskupek
    19.11.2018 07:45
    Evangelium

    Monsignore Christoph Biskupek

  • Lukasevangelium
    19.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 18,35–43

  • Lebkuchen
    19.11.2018 09:00
    Fragen zwischen Himmel und Erde

    Elisenkuchen

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen