Mangelernährung ist ein großes Problem
Viele Kinder in Afrika sind nicht gemeldet

08.02.2017

Sant’Egidio mahnt zum Gebetstag gegen Menschenhandel Die "unsichtbaren" Kinder in Afrika schützen

In vielen afrikanischen Ländern leben unzählige zumeist minderjährige "unsichtbare Bürger", die keinen Zugang zu elementaren Rechten haben, weil sie nicht registriert sind. Sie sind laut Sant’Egidio besonders vom Menschenhandel gefährdet.

Millionen von Menschen "existieren" offiziell "nicht" und sind daher großen Gefahren ausgesetzt: Anwerbung als Kindersoldaten, Opfer von Sklavenarbeit, sexueller Missbrauch, Organhandel und Kinderarbeit. Außerdem gibt es das weit verbreitete Problem der "Kinderbräute".

Kampf gegen Menschenhandel beginnt bei den Kindern

Zum Internationalen Tag des Gebets und der Reflexion gegen Menschenhandel, der an diesem Mittwoch mit dem diesjährigen Thema "Sie sind Kinder, nicht Sklaven" begangen wird, möchte die Gemeinschaft Sant’Egidio die Aufmerksamkeit auf das Bedürfnis lenken, in Afrika Wege für eine universale Registrierung des Personenstandes zu schaffen. Dort werden nach Schätzungen über 85 Millionen Kinder jährlich bei der Geburt nicht beim Einwohnermeldeamt registriert. Der Menschhandel kann nämlich bekämpft werden, wenn man bei den Kindern beginnt.

Seit 2008 bekämpft die Gemeinschaft Sant’Egidio dieses schwerwiegende Phänomen durch das BRAVO!-Programm (Birth Registration for All Versus Oblivion) in verschiedenen afrikanischen Ländern, angefangen in Burkina Faso, Mosambik und Malawi. Allein in Burkina Faso wurden in wenigen Jahren dreieinhalb Millionen Personen beim Einwohnermeldeamt registriert und dadurch den Menschenhändlern ein Nährboden entzogen.

Registrierung zur Teilhabe an der Gesellschaft

Ein Ausweisdokument scheint von geringer Bedeutung zu sein. Doch es schützt vor Illegalität und ermöglicht eine Teilhabe an der Gesellschaft, indem es Bildung, Arbeit und legale Reisefreiheit möglich macht. Auf diesem Weg ist ein ganzes Volk von "unsichtbaren Bürgern" in Erscheinung getreten, die nun existieren und alle Rechte in Anspruch nehmen können, was vorher durch das Fehlen einer Personenstandsfeststellung nicht gegeben war.

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 15.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Kückenschreddern bald gesetzlich verboten?
  • Was ist der Zwölfbotentag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…