Straßenkinder in Brasilien
Straßenkinder in Brasilien

31.01.2016

Tag des Straßenkindes: Don Bosco warnt vor Klischees "Jugendliche nicht abstempeln"

Zum Tag des Straßenkindes hat die Don Bosco Mission Bonn für einen differenzierten Blick aufgerufen. Straßenkinder aus Nordafrika dürfen nicht generell als Kriminelle abgestempelt werden. Zuletzt hatten Medien berichtet, dass unter den Tätern in der Silvesternacht in Köln auch viele Straßenkinder gewesen seien. 

"Sicher gibt es unter den jugendlichen Tätern in Köln und anderen deutschen Städten auch Straßenkinder. Es wäre aber fatal, Straßenkinder aus Nordafrika unter Generalverdacht zu stellen", so Nelson Penedo, Geschäftsführer von Don Bosco Mission Bonn. "Wir wünschen uns kritischere Debatten. Einseitige Berichterstattungen und Pauschalisierungen schüren nur Vorurteile und tragen nicht zur Verbesserung der Zustände bei."

Hintergrund ist die Medienberichterstattung rund um die Silvesternacht in Köln und in weiteren deutschen Städten. Medien hatten berichtet, dass unter den jugendlichen Tätern viele Straßenkinder aus Nordafrika seien. Diese würden nach Deutschland kommen, um Straftaten zu begehen.

Ohne Perspektiven 

"Die meisten Jugendlichen fliehen aus ihrer Heimat, weil sie dort keine Zukunftsperspektiven haben. Zudem sind viele völlig auf sich allein gestellt und haben keine stabilen Beziehungen. Sie sind leichte Beute für kriminelle Banden und Schleuser“, so Penedo.

Straßenkinder litten in ihren Herkunftsländern unter sozialer Ausgrenzung. Sie hätten keinen Zugang zu Bildung und keine Arbeitsmöglichkeiten. Don Bosco setzt vor allem auf Prävention, etwa durch Sozialarbeit und Begleitung von Familien. So nehmen Don Bosco Mitarbeiter zu den Kindern auf der Straße Kontakt auf und zeigen Interesse für ihre Lebenswelt. Ziel ist es, das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen zu stärken und ihnen zu helfen, ihre Talente zu entfalten.

Wertschätzung für Jugendliche 

"Junge Menschen, die Wertschätzung erfahren und die Möglichkeit, ihre Stärken zu entwickeln, schätzen den Wert der Gesellschaft. Und sie möchten das, was sie erfahren haben, auch zurückgeben“, betont Penedo.

  

Don Bosco Mission Bonn

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 26.04.2017

Video, Mittwoch, 26.04.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.04.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Anspannung: Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab
  • Gutenberg-Gymnasium: 15 Jahre nach dem Amoklauf
  • „Reporter ohne Grenzen": Wie steht es mit der Pressefreiheit?
07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kältewelle: Bischöfliche Weinberge in Gefahr?
  • Suizidgefahr: Netflix-Serie in Kritik
  • Letzte Vorbereitungen: Evangelischer Kirchtentag in Berlin
  • Kabinettsbeschluss: Mehr Rente und günstigeren Strom
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kältewelle: Bischöfliche Weinberge in Gefahr?
  • Suizidgefahr: Netflix-Serie in Kritik
  • Letzte Vorbereitungen: Evangelischer Kirchtentag in Berlin
  • Kabinettsbeschluss: Mehr Rente und günstigeren Strom
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • Hohe Erwartungen an Papstbesuch in Ägypten
  • Schulseelsorger über den Erfurter Amoklauf
  • Katholiken rufen zur Teilnahme an Landtagswahl auf
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • Hohe Erwartungen an Papstbesuch in Ägypten
  • Schulseelsorger über den Erfurter Amoklauf
  • Katholiken rufen zur Teilnahme an Landtagswahl auf
20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

  • Hohe Erwartungen an Papstbesuch in Ägypten
  • Schulseelsorger über den Erfurter Amoklauf
  • Katholiken rufen zur Teilnahme an Landtagswahl auf
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar