Ein großes Problem: die Löhne in der Pflege
Petition für bessere Rahmenbedingungen

23.03.2015

Kirchliche Sozialstationen reichen Petition ein An der Schmerzgrenze

Knapp 60.000 Unterschriften haben die kirchlichen Sozialstationen gesammelt - für eine Petition zur Finanzierung der ambulanten Pflege. Am Montag wurde die Petition im Bundestag eingereicht.

Nach wie vor übernehmen die Krankenkassen die tariflichen Lohnsteigerungen in der häuslichen Krankenpflege nicht eins zu eins. Die Sozialstationen fordern, dass diese Finanzierungslücke geschlossen wird. Die Krankenkassen dürften Mehrkosten nicht mehr als unwirtschaftlich ablehnen, heißt es in ihrer Petition.

Der Geschäftsführer der Katholischen Sozialstation Freiburg, Rupert Niewiadomski, sagte im Petitionsausschuss, immer mehr kirchliche Sozialstationen stünden unter großem finanziellen Druck. "Sie entlohnen ihre Mitarbeiter nach Tarif, die Krankenkassen berücksichtigen diese Kosten in ihren Vergütungsverhandlungen aber nicht ausreichend."

Viele arbeiten nicht mehr kostendeckend

Diese Praxis laufe bereits sei Jahren, so Niewiadomski. Eine Folge sei, dass inzwischen mehr als die Hälfte der Sozialstationen nicht mehr kostendeckend arbeiteten. Denn die Zahl der Menschen, die auf häusliche Krankenpflege angewiesen seien, steige. Auch der Druck auf die Pflegekräfte habe „die Schmerzgrenze“ erreicht, betonte er. So liege der Krankenstand beim Pflegepersonal dreimal höher als in anderen Arbeitsbereichen. Nach fünf bis zehn Jahren, so der Caritas-Mitarbeiter, sei von einem Ausbildungsjahrgang niemand mehr im ursprünglich gewählten Beruf tätig. 

Bei der Sitzung des Petitionsausschusses war auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) anwesend. Er sagte, die in der Petition geschilderte Praxis der Kassen stehe nach seinem Eindruck nicht mit der Rechtsprechung im Einklang. Er bot den Trägern der kirchlichen Sozialstationen Gespräche an.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 23.01.2018

Video, Dienstag, 23.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Himmlische Musik zum Entspannen und Träumen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar