Broschüre zur Fortbildung für Missbrauchs- und Präventionsbeauftragte
Broschüre zur Fortbildung für Missbrauchs- und Präventionsbeauftragte

26.08.2020

Experte verlässt kirchliches Institut für Missbrauchs-Prävention Ackermann bedauerte Weggang Vogts

Ein knappes Jahr nach der Gründung sucht das Institut für Prävention und Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt im rheinland-pfälzischen Lantershofen eine neue Leitung. Der bisherige Institutsleiter Oliver Vogt orientiert sich beruflich um.

Vogt werde sich zum 15. Oktober "einer neuen beruflichen Tätigkeit in einem kommunalen Umfeld widmen", heißt es auf der Homepage der Einrichtung. Als Diplom-Sozialarbeiter und ausgebildete Kinderschutzfachkraft verantwortete Vogt ab September 2019 den Aufbau des Instituts für Prävention und Aufarbeitung (IPA). Zuvor war er Interventionsbeauftragter des Erzbistums Köln für den Umgang mit Fällen von sexuellem Missbrauch.

Die Initiative zu der Einrichtung ging vom Missbrauchsbeauftragten der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Stephan Ackermann, aus.

Ackermann bedauerte den Weggang Vogts

Lantershofen liegt im Gebiet seines Bistums Trier in der Nähe von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Wie Ackermann anlässlich der Gründung erläuterte, soll das Institut als "think tank" Akteure im Kampf gegen Missbrauch vernetzen und als "unabhängiges Dienstleistungsangebot" ausdrücklich auch Vertretern außerhalb der katholischen Kirche zur Verfügung stehen. Damals hieß es, das IPA verstehe sich als eigenständig und werde durch Drittmittel finanziert.

Ackermann bedauerte den Weggang Vogts. Mit ihm verliere das Institut einen Leiter, der durch seine langjährigen Erfahrungen im Umgang mit der Thematik der sexuellen Gewalt im Bereich der katholischen Kirche wichtige Impulse für die Gründungsphase gesetzt habe. Kommissarisch übernimmt die bisherige Referentin im IPA, Mary Hallay-Witte, die Leitung der Einrichtung.

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 22.10.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…