Australiens Kirche vereint Stellen gegen sexuellen Missbrauch
Kirche will Fall von sexuellem Missbrauch publik machen

04.07.2020

Kirche will Fall von sexuellem Missbrauch publik machen Täter bereits verstorben

​Ein evangelischer Pastor aus dem Kirchenkreis Hittfeld bei Hamburg hat nach Kirchenangaben über viele Jahre eine sexuelle Beziehung zu einer früheren Konfirmandin unterhalten. Der schwere sexuelle Missbrauch soll sich in den 80er und 90er Jahren ereignet haben.

Der Sprecher der hannoverschen Landeskirche, Benjamin Simon-Hinkelmann, sagte dies am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Jetzt wolle die Frau gemeinsam mit der Kirche die Geschichte öffentlich machen.

Bei einer Pressekonferenz am Montag solle es auch um die innerkirchliche Aufarbeitung von Missbrauchsfällen gehen. Die Frau habe von der Landeskirche eine Anerkennungssumme von 35.000 Euro erhalten, sagte der Kirchensprecher. Das sei die höchste Summe, die die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers bisher bei Missbrauchsfällen gezahlt habe. "So umfassend hat es bisher noch keine Aufarbeitung gegeben." Der Pastor sei bereits gestorben.

Studien zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will ab Oktober in mehreren Studien sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen aufarbeiten. Die 20 Landeskirchen hatten der Beauftragung eines unabhängigen Forschungsverbundes erst kürzlich zugestimmt.

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hatte am Donnerstag beklagt, er sehe bei der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche einen Nachholbedarf. "Die evangelische Kirche hat vielleicht eine Zeit lang gedacht, dass sie auf einheitliche Standards und Kriterien bei der Aufarbeitung verzichten kann", sagte er im Deutschlandfunk.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 10.08.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Maske und Mimik: Probleme für Gehörlose während der Pandemie
  • Corona-Sorgen besprechen am Seelsorgetelefon in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…