12.09.2019

Kirche in Tasmanien verweigert Bruch des Beichtgeheimnisses "Gesetz wird Schutz nicht verstärken"

Die katholische Kirche in Tasmanien will ein Gesetz sabotieren, das Priester bei Missbrauchsfällen zum Bruch des Beichtgeheimnisses verpflichtet. Es sei Priestern "nicht möglich", sich an ein solches "säkulares Gesetz" zu halten.

Julian Porteous, Erzbischof der tasmanischen Hauptstadt Hobart äußerte in australischen Medien außerdem Zweifel am Nutzen des Gesetzes, das das Parlament des australischen Bundesstaats zur Bekämpfung sexuellen Missbrauchs beschlossen hat.

"Ich glaube, das tasmanische Gesetz wird nicht den Schutz von Kindern und verletzlichen Menschen stärken. Es wird eher den gegenteiligen Effekt haben. Täter werden aus Angst vor einer Anzeige kaum noch schwere Sünden beichten", sagte Porteous.

Missbrauch unverzüglich anzeigen

Das Gesetz verpflichtet alle Bürger, vor allem aber Priester, Polizisten, Lehrkräfte und Mitarbeiter von Gesundheitsdiensten, die Kenntnis von Missbrauchsfällen erhalten, diese unverzüglich anzuzeigen. Die Missachtung des Gesetzes kann mit bis zu 21 Jahren Haft bestraft werden.

Tasmanien ist nach Südaustralien, Victoria, dem Northern Territory und dem Stadtstaat Canberra der fünfte australische Staat, der Priester gesetzlich bei Missbrauchsfällen zum Bruch des Beichtgeheimnisses zwingt. Die Staaten folgen mit dieser Gesetzgebung einer Empfehlung im Abschlussbericht der staatlichen Missbrauchskommission.

(KNA)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 24.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Rosenmontag im Domradio
  • Bürgerschaftswahl in Hamburg
  • Ökumenische Jury auf der Berlinale 2020
  • Hamburg nach der Wahl; ein Gespräch mit Stephan Dreyer - Leiter des katholischen Büros in Hamburg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Et Hätz schleiht em Veedel" - Tommy Millhome und Willibert Paulsen LIVE vom Rosenmontagsumzug Köln
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Et Hätz schleiht em Veedel" - Tommy Millhome und Willibert Paulsen LIVE vom Rosenmontagsumzug Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…