Ballons erinnern vor dem Fuldaer Dom an die Opfer des Missbrauchs in der katholischen Kirche (Archiv)
Ballons erinnern vor dem Fuldaer Dom an die Opfer des Missbrauchs in der katholischen Kirche
Matthias Katsch
Matthias Katsch

29.01.2021

Betroffeneninitiative kritisiert Berliner Missbrauchsgutachten "Führt Aufklärung ad absurdum"

Kaum ist es veröffentlicht, wird Unmut laut: Die bundesweite Betroffenen-Initiative Eckiger Tisch hat das Erzbistum Berlin wegen des von ihm vorgelegten Gutachtens einer Kanzlei über sexuellen Missbrauch durch Seelsorger kritisiert.

Konkrete Informationen über die Fälle, die dabei untersucht wurden, würden nicht veröffentlicht, beklagte der Geschäftsführer der Initiative, Matthias Katsch, am Freitag in Berlin. Verantwortliche würden nicht identifiziert, Täter nicht benannt, auch sei mit den Opfern nicht gesprochen worden.

Keine Hilfe für die Betroffenen

Tatsächlich werde auf diese Weise verhindert, dass Betroffene voneinander erführen, sich austauschten und vernetzen könnten, betonte Katsch. Auch die Öffentlichkeit könne sich kein Bild von den empörenden Vorgängen machen. "Dieses Vorgehen führt das Bemühen um Aufklärung und Aufarbeitung ad absurdum", so Katsch. Die beauftragten Anwälte dienten "ihren Auftraggebern, nicht der Öffentlichkeit und schon gar nicht den Betroffenen".

Zugleich rügte die Initiative, dass die Frage der Entschädigung "immer wieder verzögert und verschleppt" worden sei. Dies gelte besonders für die Opfer von katholischen Ordensgemeinschaften. Die ersten von diesen hätten "bereits ihr Geschäft in Deutschland eingestellt und lassen von ihren Niederlassungen im Ausland mitteilen, dass sie leider für die Hinterlassenschaft ihres Wirkens in Deutschland keinerlei Verantwortung mehr zu tragen bereit sind".

Bischöfe müssten Verantwortung übernehmen

Hier müssten die Bischöfe die Verantwortung übernehmen, meinte Katsch. Opfer einer Ordensgemeinschaft im Bereich eines Bistums müssten sich in jedem Fall an dieses Bistum wenden können, um eine Anerkennungsleistung zu erhalten, unabhängig davon, ob die Ordensgemeinschaft willens oder in der Lage sei, Verantwortung zu übernehmen.

Katsch war Schüler des Berliner Canisius-Kollegs und wurde dort sexuell missbraucht. Er trug gemeinsam mit ehemaligen Schülern und dem damaligen Rektor, Jesuitenpater Klaus Mertes, maßgeblich dazu bei, dass der Missbrauchsskandal vor elf Jahren publik wurde.

Derzeit sitzt er in der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch. Als Bundestagsabgeordneter, so Katsch, wolle er sich weiter für Betroffene von Missbrauch engagieren sowie Kinderschutz und Kinderrechte zum Thema machen.

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 24.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Missio-Präsident Bingener zum Weltmissionssonntag
  • 111 Orte im und am Kölner Dom
  • Regensburger Domspatzen in Altenberg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…