Sonnenaufgang über einem Friedhof
Sonnenaufgang über einem Friedhof

27.10.2016

Sieg beim Friedhof-Wettbewerb geht wieder nach Bielefeld Besonderer Ort der Ruhe

Der Titel "Schönster Friedhof Deutschlands" geht auch in diesem Jahr nach Bielefeld. Nachdem 2015 der dortige Sennefriedhof ausgezeichnet wurde, entschied sich die Jury des Bestattungen.de-Awards 2016 für den Johannisfriedhof in Bielefeld.

Die über 70 verschiedenen Scheinzypressen- und Lebensbaumarten in seinem Zentrum machten den Parkfriedhof zu einem besonderen Ort der Ruhe, teilte das gleichnamige Onlineportal zur Begründung am Donnerstag in Hamburg mit. Den zweiten Platz belegt nach den Angaben der knapp 370 Jahre alte Evangelische Friedhof am Untertor in Bad Homburg vor der Höhe. Auf dem dritten Rang folgt der Magdeburger Westfriedhof mit seiner laut Jury imposanten Friedhofskapelle.

Bielefeld liegt vorne

Der Wettbewerb wird seit sechs Jahren ausgetragen. Bislang konnten noch nie zwei Friedhöfe aus derselben Stadt in Folge gewinnen. In der Jury waren unter anderen der Vorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbands, Winfried Hardinghaus, und der Theologe und frühere Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Johannes Friedrich.

Schönster Bestattungswald gekürt

Erstmals wurde auch der schönste Bestattungswald gekürt. Die Wahl fiel auf die Waldruh Sankt Katharina in Bodman-Ludwigshafen. Hier gehe der Blick "zwischen mächtigen Buchen, Lärchen und Eichen" auf den Bodensee, hieß es. Platz zwei und drei belegten die Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe in Annweiler am Trifels und der Ruheforst Flensburger Förde in Glücksburg. Die erste Bestattungswald-Ehrung sei der Tatsache geschuldet, dass immer mehr Menschen sich für eine solche Beisetzung entschieden, hieß es.

Der Bestattungen.de-Award wird seit 2011 mit Unterstützung von Vertretern aus Kirche, Wissenschaft, Bestattungskultur und Hospizarbeit verliehen. Er soll aufzeigen, welche Vielfalt und individuellen Möglichkeiten im Rahmen einer Bestattung möglich sind.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 01.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Rettung von Archivalien im Flutkatastrophengebiet
  • Wuppertaler Orgelsommer
  • Corona: Neue Einreiseregeln
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Bistum Augsburg zu Gastpriestern
  • Venedig: Keine Kreuzfahrtschiffe mehr in der Lagune
  • Projekt christlich-muslimische Friedensbot*innen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Bistum Augsburg zu Gastpriestern
  • Venedig: Keine Kreuzfahrtschiffe mehr in der Lagune
  • Projekt christlich-muslimische Friedensbot*innen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!