Kreuz auf Regenbogenfahne
Kreuz auf Regenbogenfahne

19.03.2021

Laien wehren sich gegen Vatikan-Nein zu Homosexuellensegnung Selbstbeschädigung des kirchlichen Lehramtes aufhalten

Nach dem Nein des Vatikan zur Segnung von homosexuellen Paaren fordern katholische Laien in den Bistümern Aachen und Münster ihre Bischöfe zum Widerspruch auf. Alle Menschen seien zur Nachfolge Jesu eingeladen, betonen sie.

So solle der Aachener Bischof Helmut Dieser das Verbot der Glaubenskongregation offiziell zurückweisen, um "Schaden von den Menschen abzuwenden und die Selbstbeschädigung des kirchlichen Lehramtes aufzuhalten", erklärte der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen am Freitag.

Die Forderung des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster richtete sich an alle deutschen Bischöfe: "Wir halten es für eine unabdingbare Pflicht jedes verantwortungsbewussten Amtsträgers, Schaden von den Menschen abzuwenden und die vatikanischen Behörden auf die Selbstbeschädigung des kirchlichen Lehramtes durch eine offizielle Zurückweisung der lehramtlichen Note hinzuweisen."

Alle Menschen seien zur Nachfolge Jesu eingeladen

Sowohl die Aachener als auch die Münsteraner Laien betonten, dass Gott alle Menschen liebe. "Eine Partnerschaft, die von Liebe und Verantwortung getragen ist, steht unter dem Segen Gottes", sagte die Münsteraner Vorsitzende Kerstin Stegemann. Das Gremium unterstütze alle Seelsorgende, die öffentlich zur Segnung von Homosexuellen stünden. Sie handelten dabei nach ihrem Gewissen und hätten die Rückendeckung einer großen Mehrheit der Katholiken.

Das Aachener Gremium äußerte sich ähnlich. Dieser hatte sich zum Valentinstag in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) für eine Weiterentwicklung der katholischen Sexuallehre ausgesprochen. "Sie ist unterkomplex", sagte der Bischof. Alle Menschen seien zur Nachfolge Jesu eingeladen.

"Wir können nicht zu jemandem sagen: Leider du nicht, weil du irgendwie einer Norm nicht entsprichst." Dieser drang auch auf mehr Akzeptanz für Homosexuelle in der Kirche. Entsprechende Passagen im Lehrbuch der katholischen Kirche - dem Katechismus - müsste Papst Franziskus abändern.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 17.05.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!