Abholzung im Amazonasgebiet
Abholzung im Amazonasgebiet
Thomas Wieland, Adveniat
Thomas Wieland, Adveniat

05.06.2020

Adveniat beobachtet dramatische Abholzung am Amazonas "Die Baumfäller arbeiten auf Hochtouren"

Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat schlägt Alarm: Der Amazonas-Regenwald werde in dramatischer Geschwindigkeit abgeholzt. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro nutze die Corona-Krise, um die Ausbeutung der Bodenschätze voranzutreiben. 

DOMRADIO.DE: Wie dramatisch ist denn die Lage?

Thomas Wieland (Leiter der Projektabteilung des Lateinamerikahilfswerks Adveniat): Die Zahlen sind erschreckend. In den Monaten Januar bis März holzten die Brasilianer 51 Prozent mehr Bäume ab als im Vorjahr. Die Corona-Krise wird genutzt. Die Baumfäller und die Ausbeuter der Bodenschätze haben keinen Lockdown, sie arbeiten auf Hochtouren.

DOMRADIO.DE: Wird die Krise quasi dafür genutzt, dass die Öffentlichkeit gerade auf ein ganz anderes Thema schaut, nämlich Corona, und so abgelenkt ist?

Wieland: Die Krise wird dafür genutzt und ist natürlich gleichzeitig dramatisch. Brasilien ist ein Hotspot der Corona-Pandemie. Etwa zehn Prozent aller Corona-Toten sind Brasilianerinnen und Brasilianer. Die Krise wird nicht nur genutzt. Sie ist wirklich dramatisch. Aber Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro nutzt sie, um die Gesellschaft zu spalten und sein Projekt, nämlich die Ausbeutung der Bodenschätze und die Umverteilung von unten nach oben, voranzutreiben.

DOMRADIO.DE: Er hat die Umweltschützer immer verhöhnt, genau wie die Indigenen, und auch jüngst die Corona-Toten. Bröckelt nicht langsam sein Rückhalt in der Bevölkerung?

Wieland: Das können wir leider so nicht beobachten. Wir stellen fest, dass er mit seinen Äußerungen gegen die Corona-Maßnahmen und mit seinem Auftreten in der Öffentlichkeit - er umarmt die Menschen und gibt ihnen die Hand - deutlicht macht, dass aus seiner Perspektive die Corona-Pandemie ja nur ein kleiner Schnupfen ist.

Das kommt denen entgegen, die unter diesen Corona-Maßnahmen leiden. Die Menschen müssen zuhause bleiben, sie können nicht zur Arbeit gehen und stehen unter enormem Druck. Das nutzt der Präsident und spaltet die Gesellschaft, indem er Aussagen macht, die den Druck entlasten. Damit gewinnt er Anhänger. Die Familien sind gespalten - für Bolsonaro, gegen Bolsonaro. Einen Verlust seiner Popularität können wir so noch nicht verzeichnen.

DOMRADIO.DE: Die Welt schaut zu, wie der brasilianische Regenwald immer kleiner wird. Welche Rolle spielt die katholische Kirche beim Umweltschutz in Brasilien?

Wieland: Die katholische Kirche in Lateinamerika - vor allem in Brasilien und in den anderen Amazonasländern - hat sich in den letzten fünf Jahren zusammengefunden, den Blick auf den Schutz des gemeinsamen Hauses zu richten. Bei der Amazonas-Synode im Oktober letzten Jahres wurden deutliche Voten getroffen - sowohl zum Schutz des Amazonas-Waldes als auch zum Schutz der Menschen, die im Amazonasgebiet leben und die am meisten gefährdet sind: die indigenen Völker.

Mit dieser Linie der Synode gibt es ein klares Votum der katholischen Kirche in diesen Ländern: gegen die Abholzung, gegen die rein wirtschaftliche Nutzung der Lunge der Welt. Da steht die Kirche in Brasilien zusammen. Betroffen von dieser klaren Stellungnahme sind viele Menschen, die auch Projektpartner unseres Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat sind und die aufgrund ihres Engagements für die Völker und für die Umwelt bedroht werden.

Das Interview führte Tobias Fricke. 

(DR)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 09.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Verfassungsschutzbericht 2019 wird heute vorgestellt
  • Frauenquote und "fester Platz" für Lesben und Schwule bei der CDU
  • Papst feiert Messe für Bootfslüchtlinge
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…